Mißbrauch vor ca.10 Jahre?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was sie macht, ist ihre eigene Entscheidung. Sie braucht psychologische Hilfe.

Strafrechtlich ist die Tat nicht verjährt, die Verjährungsfrist hat noch nicht einmal begonnen. Eine Anzeige wäre daher sinnvoll. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also eins ist klar: Selbstjustiz bringt dir nichts, im Gegenteil sogar. Es kann dich von ihr trennen. Und ist auch generell nicht der richtige Weg. 

Auch bei einer Anzeige bin ich eher skeptisch... Selbst wenn das nicht verjährt ist (da bin ich mir gerade unsicher) wird ein Beweis schwer. Außerdem würde ein Prozess für sie sicherlich belastend sein. Und er wird es mit äußerst hoher Wahrscheinlichkeit auch abstreiten. Es wäre ein Kampf der Monate dauert evtl. sogar Jahre. Und ob man ihn gewinnt ist auch nicht klar. 

Und - nur mal angenommen - selbst wenn er ein Urteil bekommen sollte. Die Wahrscheinlichkeit ist aber eher sehr gering. Dann würde es wahrscheinlich auch keinen großen Unterschied für sie machen, solche Urteile besonders nach so langer Zeit fallen in der Regel eher schwach aus

Ich würde mich einfach auf das jetzt konzentrieren. Zeig ihr das du für sie da bist und das du sie respektierst. Sie sollte sich allerdings auf jeden Fall eine Therapie suchen, das ist klar. Wenn sie deswegen nach so langer Zeit noch verklemmt ist dann ist da Psychisch auf jeden Fall einiges hängen geblieben.

Ich kann natürlich nicht versprechen das ich dir das richtige Rate aber ich würde es so machen. Ich weiß wie verdammt schwer das ist und wie man sich da fühlt als Freund. Aber eine Anzeige nach so vielen Jahren in dieser Sache ist meistens eher nicht Zielführend, so hart das jetzt auch klingen mag. Es könnte für sie sogar noch mehr seelischen Stress bedeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Strafanzeige wird ihr seelisch nicht viel bringen, da der Cousin die Tat leugnen wird und keine Beweise existieren dürften. Sie steht dann vor der Familie als "Nestbeschmutzerin " da, was sie seelisch wohl kaum aufbauen wird. So oder so, wird sie die Hilfe eines Psychologen brauchen und da kannst du sie als Freund bestärken, sich diese Hilfe zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es würde ihr sicher weiterhelfen, wenn du dich mit ihr hinsetzt und ihr vorschlägst, eine Therapie in Erwägung zu ziehen. Wenn sie sich noch keinem anderen anvertraut hat, ist das auf jeden Fall der richtige Schritt für sie, das aufzuarbeiten und zu lernen, damit zurechtzukommen.

Es wäre sicher auch nicht falsch, wenn sie sich ihren Eltern anvertraut. Habt ihr das Thema Polizei denn schon besprochen? Das ist auch sehr wichtig, wird aber leider von ihr ausgehen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?