Missbrauch? Lüge oder Wahrheit?

9 Antworten

Es ist zwar unüblich dass man einer Freundin soetwas nicht glaubt... aber gut.

Ich erkläre Dir jetzt nicht die ganze Wissenschaft der Lügenerkennung, ich kann Dir eine Antwort von mir aber gerne verlinken.

Bei Missbrauchs-Erzählungen wirst Du viel Bewegung in der Stirn sehen, wenn die Geschichte wahr ist.
Traurigkeit, Scham, Sorgen, Aufgewühltheit...
All diese Dinge können bei wahren Erzählungen über Traumata nicht fehlen.

Link: https://www.gutefrage.net/frage/wie-merkt-man--personen-an-dass-sie-viel-verbergen-wie-merke-ich-beim-kennenlernen-ob-die-person-mit-ihrer-vergangenheit-abgeschlossen-hat?foundIn=list-answers-by-user#answer-247100376

naja bei mir sieht man sowas nicht. die psychologen waren auch erstaunt, dass ich darüber reden konnte als würde ich über das normalste der welt reden. wahrscheinlich hätte sie mir es auch nicht geglaubt, wenn ich nicht das rechtskräftige urteil und ärztliche gutachen die meine aussage bestätigten hätte vorweisen können. es kommt immer drauf an wie die person damit umgeht und ob sie immer noch traumatisiert ist.

0
@NEONBLAUPINK99

Ich vermute, dass Deine Psychologen darin nicht geschult sind/waren.

Das ist ein Teilbereich, für den man sich bewusst entscheiden muss.
Mit klinischer Psychologie hat das wenig zutun, was Therapeuten aber studieren.

Traumata können Apathie auslösen, aber nicht die Microexpressions wegzaubern.

0

ich war bei mehreren. ich denke nicht dass alle von denen ungeschult waren. ich kann einfach damit umgehen denn ich habe es selber so akzeptiert wie es ist. das ich meine vergangenheit nicht ändern kann und das es jetzt vorbei ist. dazu habe ich keinen psychologen gebraucht. also es ist durchaus möglich das missbrauchte leute auch ohne therapie das alles verarbeiten können es ist nur selten und die wenigsten bekommen es ohne professionelle hilfe nicht hin.

0
@NEONBLAUPINK99

Es kommt nicht darauf an ob man es verarbeitet hat oder nicht.

In so gut wie jeder Situation reagiert man emotional.

Also selbst die kleinste Bewegung in den Mundwinkeln reicht schon, um eine Emotion auszudrücken.

Und ohne hunderte Stunden Training (was der 08/15- Therapeut nicht hat) sieht man das auch nicht.

Ich habe selbst knapp 2000 Stunden daran gesessen.
Das ist Arbeit kann ich Dir sagen.

0

Bisher kannst du nur eines sicher wissen, nämlich dass sie dir davon erzählt hat. Nun kann es stimmen, und dann werdet ihr wahrscheinlich noch weit mehr Gespräche darüber haben. Oder es stimmt nicht, aber auch dann hätte sie einen Grund so etwas zu erzählen. Das macht man nicht zum Spaß oder weil einem gerade nichts aufregenderes einfällt. Wenn sie das aus "Geltungssucht" erzählt, muss es ihr auch furchtbar gehen. Beides wäre also ein Grund, sich vertrauensvoll und aufmerksam um eine Freundin zu kümmern. Finde heraus, was sie wirklich braucht.

Missbrauchsopfer haben sehr oft psychische Probleme. Depressionen etc.
Du kannst rauskriegen, ob es wahr ist, in dem du Fragen stellst. Dann auch wann es war. Wenn sie noch keine 28 ist, dann kann man auch noch Anzeige erstatten. Das würde ich ihr dann auf empfehlen.

Was möchtest Du wissen?