Miss das Gehalt bis zu einem bestimmten Datum auf dem Konto sein?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum antworten regelmäßig Leute in Rechtsangelegenheiten, wenn sie doch wenig Ahnung haben?

Dabei ist es doch klar geregelt: Sofern es keine Regelung in Arbeits- oder Tarifvertrag gibt, so gilt automatisch §614 BGB:
Die Vergütung ist nach der Leistung der Dienste zu entrichten. Ist die Vergütung nach Zeitabschnitten bemessen, so ist sie nach dem Ablauf der einzelnen Zeitabschnitte zu entrichten.

Übersetzt: Wenn im Arbeitsvertrag  steht, dass das monatliche Gehalt X Euro beträgt, so muss es dir spätestens am ersten Arbeitstag des Folgemonats zur Verfügung stehen. Zur Verfügung heißt, du kannst es abheben, nicht dass dann erst der AG das Geld überweist. Würde da sehen, wöchentlich, so  halt am Montag (oder ersten Arbeitstag der der nächsten Woche). 

Wenn also das Gehalt zu spät kommt, so bedarf es keine Mahnung, da der Termin feststeht und du hast Anspruch auf Verzugszinsen und deinen Schaden.

@Jewi 14 - bitte beklage Dich nicht, sondern SCHREIBE MEHR UND ÖFTER  :))

0

Wenn Dein Gehalt sonst immer zuverlässig auf dem Konto war, würde ich mich zuerst einmal an die zuständige Stelle in Deinem Betrieb wenden (Buchhaltung, Personalbüro, Chef?).

Frag doch mal nach, ob das Gehalt wie üblich überwiesen wurde. Wenn nein, sollen sie das begründen, wenn ja liegt es auch mal an der Bank. Fehler passieren überall. Vielleicht wurde ja bei der Überweisung/Buchung ein Fehler gemacht.

Also normalerweise sollte es schon im Arbeitsvertrag stehen. Schau noch mal nach. Manche haben auch eine "Anlage" zum Arbeitsvertrag, wo das dann beschrieben ist.

Folgende Regelungen kenne ich: Meine Firma schreibt in die Arbeitsverträge, dass das Gehalt spätestens am letzten Werktag des Monats auf dem Konto sein wird, tatsächlich ist es dann meistens schon am 27./28. drauf.

Und früher war ich mal bei einer Zeitarbeitsfirma, die zahlten mir zum Monatsende immer ca. 2/3 des Gehalts aus (ein sogenannter "Abschlag") und dann ca. am 15. den genau abgerechneten Rest (Man hat ja mal ein paar Überstunden)

Krankenschein bereits am 1.Tag?

Guten Morgen,

kurze Frage. In unseren Arbeitsverträgen steht folgendes drinne:

Im Falle der Arbeitsunfähigkeit infolge von Krankheit ist der MA verpflichtet, spätestens am 3. Tag einen Krankschein vorzulegen. Soweit so gut. Das ist ja auch gesetzlich so geregelt.

Nun will die GF von einem einzigen MA die Krankschreibung schon ab dem ersten Tag? Darf er das oder steht das mit dem Passus des Arbeitsvertrag im Konflikt?

Für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar?

...zur Frage

Vertrag (Klavierunterricht) kündigen (wegen eines Umzugs)?

Regulär steht im Vertrag, dass nur zu einem bestimmten Datum gekündigt werden kann (z.B. 31.08.). Was passiert, wenn ich zum 01.05. umziehe? Habe ich dann ein Sonderkündigungsrecht? Normalerweise verstehe ich diese Regelung, weil Musikschulen natürlich vermeiden wollen, dass Schüler vor den Sommerferien kündigen um Kosten zu sparen und sich nach den Ferien wieder anmelden. Bin ich hier verpflichtet bis zum 31.08. zu zahlen?

...zur Frage

Wann ist die Gehaltszahlung fällig, wenn im Arbeitsvertrag nichts dazu geregelt ist?

Hallo,

ich arbeite als Honorarkraft und am Ende November 2015 habe ich eine Rechnung ausgestellt.

Bis jetzt (14.12.2015) habe ich mein Gehalt noch nicht da. Ich bin Alleinerziehende mit 2 Kindern und habe keine Lust auf Mahnungen, wenn ich meine Rechnungen nicht rechtzeitlich zahlen kann und auch nicht das Geld für das Essen habe.

Wenn es im Arbeitsvertrag nicht geregelt ist, bis wann soll ich mein Gehalt bekommen ?

Gibt es irgendwelche Regelungen oder Gesetze dafür ?

Danke für Eure Hilfe!

Liebe Grüße

Metamorfosa

...zur Frage

Muss man jeden Sonntag arbeiten?

Hallo, kann mir jemand sagen wie es im Gesetzt geregelt ist mit der Sonntagsarbeit für den Arbeitnehmer??? Muss man jeden Verkaufsoffenen Sonntag arbeiten wenn der Arbeitgeber es will oder kann ich es auch verweigern?? Ich hab nämlich keinen Arbeitsvertrag und daher keine ahnung wie es Gesetzlich geregelt ist!!!!

...zur Frage

Pausenzeit ohne Regelung im Arbeitsvertrag

Guten Abend zusammen, in meinem Arbeitsvertrag steht zum Thema Arbeitszeit nur, dass ich 40 Std die Woche leisten muss. Pausen oder Überstunden sind nicht geregelt. Da ich von 8 Uhr bis 17 Uhr arbeite, müsste die gesetzliche Regelung greifen, dass ich 30 Minuten Pause habe, oder liege ich da falsch?

Mündl. kommuniziert wurde mir aber von meinem Vorgesetzten, dass im Betrieb eine insgesamt 45 minütige Pause gemacht wird. Nun Frage ich mich welche Regelung ich mich halten muss, da ich so das Gefühl habe, dass ich jeden Tag 15 min zu viel arbeite.

Danke!

...zur Frage

Entschuldigen für ein Verhalten zu einem bestimmten Datum?

Hallo zusammen,

ich brauche mal eure Meinung. Für eine Entschuldigung ist es ja nie zu spät.

Sollte man sich entschuldigen, wenn eine bestimmte Zeit vergangen ist, also zum Beispiel: 6 Monate nach dem Vorfall.

Oder eher dann, wenn man sich dafür bereit fühlt (ohne zeitliche Begrenzung)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?