Misophonie

5 Antworten

Gratuliere. Das machst du vollkommen richtig. Geh bloß nicht zu einem Arzt, das sind alles Scharlatane. Viel besser ist es, sich auf das geballte medizinische Wissen hier in der Community zu verlassen. Wenn hier niemand weiß, wie man dir helfen kann, dann weiß das niemand. Und mach dir keine Sorgen wegen deiner Beschwerden. Die gehen von selbst weg- endgültig.

Wenn niemand mit dir zum Arzt geht, dann geh allein. ich würde mit diesen Beschwerden nicht leben wollen.

Ich habe das Problem auch ich werde so agressiv😤😤😤
Ich würde am liebste heulend wegrennen. Mir ist es ech peinlich ich habe es jetzt schon seit3 Jahren ist einfach nicht zum aushalten. Ich raste aus bei: Schmatzen räuspern schnarchen Nase hochziehen. Schmatzen aber am meiste.

Ich hab dieses Problem auch, jedoch nicht so stark wie du, ich dreh vor allem nur bei meinen Eltern durch-innerlich. Ja das ist Misophonie aber es gibt noch keine Behandlungsmethode dagegen, ein Arzt kann dir da nicht helfen, der würde dir höchstens Psychopharmakazeugs oder Beruhigungstabletten verschreiben und dieses Zeugs ist so und so schlecht! Also schau, dass DU es schaffst damit umzugehen, versuche dich zu entspannen wenn die Geräusche da sind die dich stören. : )

Hilfe bei Phonophobie und Misophonie / Aggressionen bei Schmatzgeräuschen

Ich habe seit längerem ein Problem, das mich sehr belastet. Immer wenn jemand schmatzt, dann bekomme ich richtige Aggressionen und muss mich richtig zusammenreißen, diese Person nicht anzugreifen. Egal, ob die Person mir nahesteht oder nicht Es ist so, als würde ich mich in Hulk verwandeln. :( Heute. haben wir heute einen Film angeschaut und mein Vater hat dauernd geschmatzt, obwohl er nichtmal etwas gegessen hat! Nach 5 Minuten konnte ich es nicht mehr aushalten, bin ich mein Zimmer gegangen und hab angefangen Sachen zusammenzutreten und hätte fast mein Netbook an die Wand geschmettert... Oder als ich im Bus saß und hinter mir ein älterer Mann irgendwelche Mundgeräusche von sich gegeben hat, hätte ich mich am liebsten umgedreht um ihn anzuschreien. Ich weiß, die Leute machen das nicht absichtlich, aber ich werde so aggressiv, es ist wirklich nicht mehr normal. Ich glaube ich drehe durch!!! Einmal habe ich mich aus Wut sogar selbst verletzt, weil kein Kissen zum zusammentreten in der Nähe war. Bei Kindern stört es mich nicht so sehr, eher bei Erwachsenen ab ca. 30.

Das ganze macht mich psychisch wirklich fertig, vor allem weil ich nicht mehr mit meinem Vater reden kann, ohne aggressiv zu werden und ihn grundlos anschreien, weil er auch beim Reden schmatzt oder sich mit der Zunge den Mund "putzt" als hätte er gerade etwas gegessen!!!!!! Das regt mich so auf, dass ich ihn manchmal sogar am liebsten schlagen würde! :( Meinen eigenen Vater, nur wegen diesen Geräuschen!! Die, die das nicht verstehen, werden wahrscheinlich jetzt lachen und sich denken, "Was ist das denn für ne Irre" aber das ist mein voller Ernst. Ich weiß, ich habe ein Problem, aber was kann ich dagegen machen?? Gibt es jemanden mit dem selben Problem? Was tut ihr dagegen?

...zur Frage

Wie hoch ist die Chance nicht geschnappt zu werden?

Es geht ums von zuhause weglaufen. Dummes Thema, ich weiß.

Mir ist klar das meine Mutter vermutlich eine Vermisstenanzeige machen würde, und die Polizei in den ersten Wochen intensiv nach mir Fahnden würde.

Wenn sie ein Kind in meinem alter zu einer Unüblichen Zeit sichten, werden sie mich womöglich Kontrollieren. Ich werde sofort auffallen.

Wie hoch ist nun die Chance nicht geschnappt zu werden, und wo findet man mich nicht? Also.. rein theoretisch hust hust ?

Ich nehme mal an ich würde mich in Berlin rum treiben, und Berlin ist ziemlich nah an meinem eigentlichen Wohnort dran, wäre dass vermutlich ziemlich dumm.

Würde ich allerdings aus reiner Faulheit trotzdem machen.

Ich hätte allen Grund dazu wegzulaufen.

Ich kann ein paar Gründe aufzählen:

  • Ich bin Trans (ftm) und mich nimmt niemand ernst
  • Ich habe diverse Psychische Krankheiten, unter anderen schwere Depressionen, Sozialphobie, auch hier wird mir keine Sekunde zugehört
  • Meine Eltern sind getrennt und dieses ständige fragen von beiden Seiten ob mein Vater bzw meine Mutter über den Jeweils anderen gelästert hat
  • Gerade von mir als Vierer-Schüler wird nun noch mehr Schulische Leistung erwartet da ich angeblich "sooo intelligent bin", selbst meine Therapeuten hacken auf mir rum
  • Freunde? Das ich nicht lache.
  • Mobbing. Nein, nicht "nur" das was jeder 3. in der Schule erfährt, auch meine "Familie"
  • Suizidgedanken, ausreißen wäre für mich Plan a. Plan b ist Suizid.
  • Mordgedanken, das verlangen andere zu ermorden (Das ist am Schlimmsten wenn ich Täglich von allen Seiten zugemüllt werde)

Und.. Und.. Und..

Was sagt ihr? Ich solle doch zum Jugendamt oder besser gleich in die Psychiatrie gehen?

Hach.. lustig.

Ich versuche mein Bestes, nur gibt es für mich nun keine andere Möglichkeit mehr.

Mit meiner Mutter lässt sich nicht reden, das habe ich schon tausendmal versucht.

By the way, bin erst 12. Schon traurig. Wo ist mein Kindliches ich denn hin?

Warum sinkt ein 12 jähriges Kind so tief? Ich würde dieses Kind was das hier schreibt am liebsten ganz fest umarmen, und ihm immer zur Seite stehen.

Was soll's? Ich bin dann mal weg, mit meinem Skizzenbuch, und meinem Bleistift.

Außerdem ist es ja nicht so das ich gleich verrecke, ich bin nur mal eben eine Auszeit nehmen, man sieht sich!

Ich werde sowieso wieder eingesammelt :)

...zur Frage

Keiner mehr da, wo bleibt der sinn?

Hallo, Ich bin vor kurzem 19. geworden und habe eigentlich alles was man sich wünscht, zumindest denkt man das. Ich und mein Bruder haben ein eigenes Haus neben meinen Eltern, ich habe ein Führerschein und Auto, kann mir die tollsten Klamotten kaufen und bin auch so mit meinem äußeren zufrieden, und alle sagen auch das ich eine ganz tolle positive Ausstrahlung habe weil ich immer gut drauf bin. Soll nicht eingebildet oder so rüber kommen. Aber in echt ist es ganz anders. Ich kann seit 10 Jahren nichts mehr mit meiner Mutter machen weil ich es nicht aushalte mit ihr in einem Raum zu sein, auf Grund von Geräuschen die sie macht, wie sie redet etc. warum ich auch schon bei einer Therapeutin war, die sage es sei misophonie aber die Behandlung schlug nicht an. Ich kann keine 5 min mit meiner Mutter in einem Raum sein und es macht mich einfach fertig. Ich will einfach bei ihr sein, mit ihr reden, zusammen essen aber es geht einfach nicht egal was ich mache. Ich habe das Gefühl ich kann mich nicht mehr kontrollieren und bekomme heul und Wutanfälle und wenn ich nicht sofort den Raum verlasse würde ich vollkommen ausrasten. Mein Vater ist komplett gestresst von der Arbeit und hatte deswegen auch ein Alkohol Problem und natürlich belastet es die ganze Familie mit mir und meiner Mutter. Mit ihm kann ich auch nie reden weil er sofort mit Vorwürfen anfängt warum ich es nicht einfach lasse und er versteht mich einfach garnicht. Er wollte mich auch schon weggeben als ich 16 war weil er mit mir überfordert war. Er hat zum Beispiel auch meinen Geburtstag vergessen und sagte es wäre ja nicht so schlimm und er hat ja an alle andere gedacht. Mein Bruder und ich hatten nie ein gutes Verhältnis, er ist mehr der Einzelgänger und ist auch einfach nur wütend auf mich wegen meiner Mutter. Ich wünschte ich könnte es ändern aber es geht einfach nicht. Ich habe Freunde aber ich kann mich nie auf sie verlassen. Meine beste Freundin hat seit 2 Jahren ein Freund und seit dem bin ich Geschichte. Wir wohnen fast neben einander und haben seit unserer Kindheit alles mit einander gemacht aber sie hat gar keine Zeit mehr und alles andere geht vor. Ich verstehe mich mit jeden gut, aber ich habe das Gefühl nie ist wer 100% da. Jeder hat irgendwen auf den er sich ganz verlassen kann aber ich irgendwie nicht. Ich sehe einfach kein Sinn mehr. Ich fühl mich seit 3 Jahren einfach nur noch so alleine. Ich halte das nicht mehr aus und es wird wohl auch nie besser. Seit dem gehe ich eigentlich jedes Wochenende feiern und trinke sehr viel. Ich würde oft von Typen verarscht, aber ich war manchmal auch einfach nur naiv. Ich habe einfach das Gefühl dass mein Leben mir total entgleitet ist und das es hoffnungslos ist. Und auch die Therapie konnte nicht bewirken. Was kann ich noch machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?