Mischpult- Mikrofon und EGitarre

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da ist ein Mikroeingang drin und normale 6,5 Klinkeneingänge. Klar geht das. ich würde allerdings überlegen ob ich nicht ein paar Euro drauflege und ein gerät mit Effekten kaufe wegen gesang (Reverb und Hall). Thomann hat da von Behringer die QX Serie. Kosten auch weit unter hundert Euro. ich komme mit meinem Behringer UB 1002 FX gut zurecht. Ist natürlich preiswert und und Top-Mixern für 1000 € nicht vergleichbar.

maussuam 27.01.2013, 22:11

Aber ein Gitarrenpegel kann man doch nicht wirklich sinnvoll mit nem Line-Eingang aufnehmen, oder?

0
EntertainerNRW 27.01.2013, 22:28
@maussuam

Es geht mit meiner Fender-Stratocaster recht gut. Der Pegel ist völlig ausreichend. . Allerdings habe ich noch ein Boden-Effektgerät davogeschaltet. Andere Kollegen haben die Gitarre an einem Gitarrenverstärker angeschlossen und nehmen mit einem Mikrofon ab. Kling nicht so agressiv eher weich. Wenn die Klampfe keinen guten Ausganspegel hat kann man immer noch einen zweiten Mikrofon-Kanal nutzen. Deshalb die Eempfehlung eines günstigen Behringer Mixers mit Effekten http://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_1002_fx_b_stock.htm. Das ist auf jeden fall ausreichen und hat noch genug Reserven

0

Vergiss sofort Amazon! Kaufe direkt bei Kirstein, Music Store, Thomann oder Musik Produktiv,...

Pronomic kenne ich nur aus demOnline-Katalog, bei Music Store bekommst Du Mixxer der Marke Phonic, die ich unbedingt weiterempfehlen kann, obwohl ich mit den größeren Modellen gearbeitet habe.

Die gitarre direkt ins Mischpult zu speisen, ist zwar möglich aber nicht optimal. Kaufe einen kleinen Verstärker mit DI Ausgang

Beim Mikrofon geht das ohne Zweifel. Bei der Gitarre musst Du es ausprobieren.

Es hängt von der Art des verbauten Pickups ab und von der Empfindlichkeit des line-Eingang am Mischpult. Du nutzt dann einen der Stereokanäle (2/3 oder 4/5), indem Du die Gitarre nur in den linken Kanal steckst. Dieser ist als line-Eingang ausgelegt und der rechte wird dann üblicherweise stummgeschaltet.

Allerdings verfügen diese Eingänge nicht über eine Klangregelung. Daher wäre ein Pickup mit eigenem Equalizer in der Gitarre nicht schlecht.

Wenn das Pegelsignal Deiner Gitarre nicht ausreicht, benötigst Du einen Vorverstärker. Aber probier es ruhig erst mal aus.

So einfach ist es leider nicht. Das Mikro kannst du direkt reinstecken. Die Gitarre musst du in den Verstärker stecken und den Line-Ausgang deines Amps an das Mischpult stecken. Dann gehts.

Was möchtest Du wissen?