Mischkonsum am Steuer - Rechtslage, was erwartet mich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was du noch  tun kannst ? Nichts mehr. !

Je nachdem was der Bluttest ergibt wird gegen dich ein Strafverfahren eingeleitet ! 316 STGB bei 1,1 Promille und mehr

sofern nicht 315 C STGB erfüllt ist .

Beim ersten Mal meistens mit Geldstrafe in Höhe von 30- 50 Tagessätzen.

Dir wird die Fahrerlaubnis nach Para 69 STGB entzogen ! Eine Sperrfrist wird nach 69 a STGB verhängt ! Meistens 9 Monate

Die Zeit der vorläufigen Entziehung wird angerechnet  !

6 Monate vor Ende der Sperrfrist darfst du eine neue Fahrerlaubnis beantragen . Mit einer MPU musst du nicht rechnen sofern du unter 1 ,6 Promille bist !

Wenn keine Veranlassung besteht wird dein Blut  nicht auf andere Substanzen untersucht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Straftat, da kommt jetzt eine Gerichtsverhandlung auf dich zu. Der Ausgang ist da schwer vorher zu sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wird bei diesem Sachverhalt immer automatisch auf Drogen getestet? Wurde zumindest nicht belehrt dass darauf getestet wird. Ohne Mischkonsum könnte ich um die MPU rumkommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
melman86c 04.10.2017, 10:50

Nein, wenn der Verdacht besteht unter Alkoholeinfluss gefahren zu sein, dann wird auch nur auf Alkohol getestet.

0

Das sieht schlecht aus! Der Führerschein ist erstmal weg! MPU wird auch auf dich zukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
melman86c 04.10.2017, 10:51

Führerschein ist weg - Richtig

MPU - Fraglich ob auf andere Drogen i.S.d. BtMG getestet wird oder ob die 1,6 Promille überschritten werden.

0

Was möchtest Du wissen?