Misanthropie und Nihilismus

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

also den Nihilismus kann ich nur empfehlen. Es gibt keine übergeordneten Werte, keine Ehtischen und Moralischen Richtlinien die höher stünden als die eigenen. Alles ist wert, dass es zugrunde geht, nichts hat irgend einen Sinn, alles ist zufällig gerade so wies ist und was man daraus macht entscheidet man ganz alleine.

Ist allerdings auch nicht ganz so leicht wies klingt, weil man diese Haltlosigkeit, diese Fundamentlosigkeit ertragen muss und nicht irgendwelche Instanzen (Gott oder wer auch immer da oben rumhängen sollte) nach dem richtigen oder falschen Handeln befragen kann.

man muss als Souveränes, Autonomes Individuum agieren können, wenn man dem Nihilismus anhängt - die meisten können das nicht

Kannst Du das?

Wenn ein jeder machen würde, was er will, wie würde unsere Welt denm bald aussehen?

Was hat Kant gesagt: (so ungefähr) Unsere Freiheit endet, wo die der anderen anfängt!..

Oder werdet zum Insekt!

0
@emily2001

Aj... ich kenne dass

und würden dass alle machen, währe die Welt schön Bunt

0
@seFIST

Würden das alle machen, wären wir alle Individuen und keine Maschinen der Gesellschaft wie es derzeit ist. Man kann sich doch nicht wirklich als Mensch bezeichnen, wenn man das dort was von einem erwartet wird? Man sollte das machen was man selbst am besten findet. Und keinem Schema nach gehen, wie es alle tun. Etwas hinterherlaufen und nicht ihre Meinung äußern.

0

Hallo Misery89,

mein Eindruck ist, daß Du intelligent bist aber dermaßen selbst ich-bezogen, daß Du bald gar nicht mehr klar sehen wirst...

Ich würde versuchen, mich körperlich zu betätigen, d. h. versuchen andere Grenzen von mir kennenzulernen, bevor ich als Grübler ende (Entschuldigung!)...

Da Du schon ziemlich genau weißt, was in Dir vorgeht, würde ich lieber das Thema lassen und versuchen, mich abzulenken... Raus in die Natur, Radeln, Schwimmen (im Sommer), ein Hund kaufen und mit ihm spazieren gehen und albern... Sich ein Blume kaufen und riechen...

Du hast nicht nur ein Gehirn, wach auf, bevor Dein Leben vorbei ist, oder schreib ein Buch über Dein Philosophieren (Tagebuch?). Du tendierst zu sehr zum Nazissismus...

Carpe Diem! Servus Emmi

Hallo Misery89! Du bist hier auf der Frage-Antwort-Plattform und nicht im Diskussionsforum. Du hast keine konkrete Frage gestellt, ausser indirekt: Was ist Misanthropie? Was ist Nihilismus? Zur Misanthropiefrage verweise ich Dich gerne auf meine bisherigen Beiträge auf dieser Plattform. Wenn Dir zu meiner Misanthropie noch etwas unklar ist, dann kannst Du mich ja kontaktieren. Nebenbei stimme ich semram zu, dass es zu überdenken ist, warum wir Menschen uns gerne mit Begriffen (Schubladen?) abtun. Für irgendetwas einen Begriff finden. Vielleicht könnte ja in Deinem Fall sogar ein ganz neuer Begriff entwickelt werden? Auf den schon viele andere Betroffene warten, oder auch nicht. Wenn Du so stark unter Deinen "andersartigen" Ansichten leidest könntest Du Dich ja bei psychologischen Fachkräften mal erkundigen. Es geht ja nicht nur um die Beschreibung Deines Weltbildes und Deiner Denkweise, sondern auch um Dein Unwohlfühlen in der Gesellschaft und im Leben, so wie es ja scheinbar der Fall ist. Wobei ich mich natürlich bei Dir frage, warum es so schlimm sein soll, wenn Du anders denkst und fühlst. Was ist das Problem daran- welche Nachteile hast Du deswegen? Ist Deine Einstellung im Absoluten der Aneckpunkt oder ist die Diskrepanz zu "Anderen" der Aneckpunkt? Wie fühlst Du Dich selbst mit Deinen Ansichten wohl- unabhängig vom Rest der Welt- Kommst Du klar damit?

Gruß Misanthrop2

offenbar suchst du nach begriffen, die dich beschreiben koennten. sei einfach froh, dass du dich nicht mit 2 oder 3 begriffen beschreiben laesst und ein abziehbild bist. misanthropie kann ich gut verstehen, denn nichts ist erbaermlicher, niedriger und abstossender, als der mensch in seiner ganzen art ^^ ... aber nihilisten sind zu kurz gekommene snob-kinder, denen eine aufn po gefehlt hat, als sie klein waren.

Was möchtest Du wissen?