Misanthropie nervt!

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube, Du hast keine Chance, Dich dümmer zu machen, als Du bist. Dumm zu sein heißt auch nicht automatisch glücklich zu sein. Schon mal gehört: "Da schaust Du dumm aus der Wäsche!"?

Ich habe es auch nicht geschafft. Du willst wieder an die Matrix drangehängt werden und suchst nach der richtigen Pille dazu? Da bleibt nur Selbstmord (ist respektvoller, als sich zu bekiffen und dumm zu stellen), regelmäßige Meditation (zur Beruhigung, und "damit" umzugehen), oder sich einfach in die Depression fallen lassen, nach einigen Jahren findet Dein (überlebenswilliger Geistmechanismus) Geist automatisch einen Weg der (Ignorance is bliss-Nr. ) Überheblichkeit, mit der man sich selbst überrumpelt und sich auf übliche Weise etwas vormacht. Entweder Du kommst bis zu diesem Punkt (mit Geduld und Beharrlichkeit), oder wirst wahnsinnig- dann merkst Du aber auch nicht mehr wirklich was- die Strebungen irren umher. Kann auch sein, dass die Depression sich dann doch so entwickelt, dass Du die Kraft hast zu springen, bzw. keine Kraft mehr hast gegen das Zerren des Todes zu kämpfen. Psychotherapie könne eine gute Begleitung sein, und man ist nicht mehr ganz so einsam (mit der/m richtigen TherapeutIn). Aber gleich zum (medikativen) Psychater- da wäre ich vorsichtig.

Toi Toi Toi

Misanthrop2

Hey. Mir geht es ähnlich (seit einigen Monaten nicht mehr ganz so schlimm) und ich denke auch oft darüber nach in wie weit man sich von dieser Einstellung sein Leben versauen lassen darf. Das blöde an der Sache ist; entweder, du nimmst dir dein Hirn durch Drogen und lebst ein dummes aber evtl glückliches Leben als asozialer Volltrottel oder du begibst dich in Therapie. Beides ist wahrscheinlich nicht das, was du willst. Wenn es dir mit deiner Einstellung allerdings wirklich so schlecht geht und du dieses Hassgefühl wirklich loswerden willst, würde ich dir auf jeden Fall raten einen Psychologen aufzusuchen. Es geht dabei nicht darum, dir deine Meinung zu nehmen und dich zu einem Menschenfreund zu machen, sondern darum, mit deiner Einstellung einfach besser klarzukommen. MfG

es gibt sone alltagsmeditation, man stellt sich vor, jeder mensch ist schon perfekt, und verhält sich nur so, damit man selbst lernen und daran wachsen kann

Du bist nicht einsam und aufgeklärt, sondern einsam und psychisch angeschlagen. Gehe zu einem Psychater und arbeite an Deinen Problemen.

und dadurch werde ch meinen hass auf alles menschliche los?

0

Ein wahrer Misanthrop würde diese Frage nicht stellen, da er keinen Grund sieht, sich zu verändern. P.S bin selbst einer ;)

Was möchtest Du wissen?