Misanthrop, auch genannt Menschenhasser.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nein, nicht unbedingt. Ein Misanthrop muss auch kien Menschenhasser sein. Er kann auch die Menshen nur meiden bzw. die Gesellschaft als störend empfinden.

Beim ersten Teil stimme ich zu. Beim zweiten Teil eher nicht. ein Misanthrop ist ein Menschenverachter! Jemand der die Gesellschaft nur meidet, ist meiner Meinung nach menschenscheu.

0
@Wonderfulx3

Menschenverachter muss man nicht sein als Misanthrop. Wenn jmd. Menschen gegenüber gleichgültig ist z:B. heisst es nicht, dass er sie gleich verachtet.

Ausserdem wenn wir allein von der Wortbedeutung ausgehen ist es nicht unbedingt richtig. Das Wort hat auch immer eine Geschichte im Sprachgebrauch. Und eigebürgert hat sich die Bezeichnung auch eben für Menschen, die eben Gesellschaftsscheu sind bzw. diese gezielt meiden wollen.

0

Das ist das Resultat daraus!

Man kann andere nur wahrhaftig schätzen,ehren, tolerieren, lieben, akzeptieren usw. usf., wenn all dies bei sich selbst gelingt...

Deine Verhaltensweise Dir (und letztendlich auch anderen gegenüber) resultiert aus Deinen Vorstellungen und Gedanken, aus Deiner Erziehung, aus Deinen Ängsten und Sorgen, aus der gelebten Gesellschaft und Kultur usw. usf...

Verändern kannst nur Du allein, wie Du Dir selbst und anderen begegnen möchtest...

Gruß Fantho

Moin!

Eine Freundin von mir, ist ein Misanthrop. Sie verlässt die Wohnung nur, wenn es notwendig ist. Menschenmassen werden komplett gemieden. Nur ganz selten, sind Freunde zu Besuch. Wenn dann auch nicht lange. Vermutlich hat sie einfach schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. Ob sie sich selber "hasst", glaube ich nicht.

Was möchtest Du wissen?