mirtazipin absetzen

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe(r) joachimkurt,

wenn Sie unter Mirtazapin keine oder keine ausreichende Wirkung feststellen können, empfehle ich Ihnen, das Ihrem Arzt unbedingt zurückzumelden. Nur wenn er eine entsprechende Rückmeldung von Ihnen bekommt, wird er darauf aufmerksam. Er kann dann prüfen, ob ein Wechsel auf einen anderen Wirkstoff sinvoll ist und das mit Ihnen besprechen.

Die denkbar schlechteste Variante ist immer, wenn Patienten ein Medikament, insbesondere ein Antidepressivum, einfach absetzen. Sprechen Sie also vorher mit Ihrem Arzt.

Viele Grüße und gute Besserung

dem stimm ich absolut zu! nie die medikamente selbst absetzen, bei den meisten leuten die auf antidepressiva angewiesen sind geht das total nach hinten los!

und wenn du deinen arzt nicht magst, dann geh doch zu nem anderen psychiater und lass dich dort nochmal beraten.

0
@BadKittie

danke für deinen guten kommentar, ich habe leider nur ein problem, geh zu fünf ärzten oder anwälten und du hast fünf meinungen, leider bin ich da sehr misstrauisch, alle wollen dein bestes, aber eigentlich wollen alle nur dein geld.

0
@joachimkurt

Aber nur einer von diesen fünf Ärzten hat Ihnen das Antidepressivum verschrieben. Mit diesem besprechen Sie es!

0

Ich habe ein 3/4 Jahr Mirtazipin genommen. Zuletzt am Morgen Citalophram, abends Mirtazipin. Zuletzt 30 ( oder 45mg) Mirtazipin, die genaue Dosis weiß ich nicht mehr genau. Vor 5 Wochen habe ich alles in den Müll geworfen, da es nicht hilft und ich einen starken Hautausschlag davon bekommen habe. Bisher keine Nebenwirkungen, der Hautausschlag geht zurück und das Übergewicht ebenfalls.

Mirtazepien nehme ich Abend,s um besser einzuschlafen und nicht so ein gedummel im Kopf zu haben!Doch selber absetzen ohne runter zu Dosieren ist absolut nicht ratsam!!Du willst doch sicherlich nicht einen Entzug durchmachen.Hol dir rat beim Doc und lass dir Tabletten verschreiben dir Wirksam und Hilfreich sind!!!Viel Glück und gute Besserung!!!

Was würde passieren wenn ich meine Medikamente heimlich absetzen würde?

Ich muss zurzeit olanzapin und fluoxetin einnehmen und ich trau mich nicht sie zu nehmen wenn ich aus dem haus muss wegen den Nebenwirkungen. ich nehme sie also nur wenn ich zuhause bleibe oder manchmal abends also unregelmäßig. ich hab schonmal überlegt sie einfach abzusetzen aber ich weiß nicht was ich machen soll. Das blöde ist , dass es auch schwere absetz Nebenwirkungen gibt, also wenn man die Tabletten absetzt bekommt man 'entzugserscheinungen' aber die Nebenwirkungen sind auch unerträglich das ist eine Zwickmühle.

Ich hab bald ein Termin mit meinem Arzt, was soll ich dem sagen? soll ich die Tabletten einfach heimlich absetzen weil ich kann den Psychologen nicht vertrauen. wenn ich den arzt sagen würde dass ich die Tabletten einfach abgesetzt hätte was würde er machen?

...zur Frage

Was hat das für Nebenwirkungen, wenn ich die Medikamente wegen meiner Schilddrüse nicht nehme?

Hallo! Also ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und habe das Gefühl, dass meine Medikamente nichts bringen. Jetzt wollte ich diese absetzen, aber hat das dann iwelche Wirkungen oder so?

...zur Frage

erfahrungen antidepressiva gewichtszunahme und absetzen?

habe durch das Ad amineurin zugenommen. hatte auch andere nw. setze es jetzt ab. hat wer ähnliche erfahrungen bezüglich stoffwechselveränderungen? wie ists nach dem absetzen? mir wurde fälschlicherweise eine depresdion diagnostiziert, lag aber an was anderem das es mir nicht gut ging.

...zur Frage

Duloxetin/Cymbalta richtig absetzen?

Nach 1 1/2 Jahren duloxetin möchte ich es nun absetzen auch weil mir mein Neurologe das geraten hat, weil ich durch Nebenwirkungen eine neurologische Erkrankung bekommen habe.

Hat jemand tipps / Erfahrungen wie man das Medikament richtig absetzt?

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion absetzen möglich?

Hey :)

Ich nehme jetzt schon seit ich sieben bin Tabletten gegen meine Schilddrüsenunterfunktion, die dosis hat sich immer mal wieder gesteigert, von einfachen leicht dosierten Jodtabletten zu (bis jetzt) L-Thyrox 75/150.

Jetzt wollte ich AUs REINEM Interesse mal Fragen, was passieren würde, wenn ich sagen wir mal 1 1/2 tabletten nehmen würde oder 2 Tabletten jeden früh??

Oder wenn ich die Tabletten einfach so absetzen würde??

Werd ich die Tabletten überhaupts jemals wieder los?? Auch wenn ich sie langsam absetze??

...zur Frage

Gefühl von Gleichgültigkeit durch AD?

Als habe schon verschiedene Pyschopharmaka eingenommen. Die meisten musste ich wegen Unverträglichkeit wieder absetzen. Die Entzugserscheinungen waren jedes mal die Hölle... ohne Tabletten komme ich aber auch nicht klar. Ich leide unter Angststörungen und Zwangsgedanken. Das erste Medikament was ich dagegen genommen hatte war Sertralin. Das hat mir auch recht gut geholfen allerdings hatte ich starke Nebenwirkungen und musste es absetzen. Danach haben wir es mit Venlafaxin versucht. Ebenfalls starke Nebenwirkungen. Ich musste die Tabletten jedes Mal wieder absetzen bevor sie überhaupt wirken konnten. Also schon nach einer Woche oder so.

Dann habe ich angefangen Citalopram zu nehmen. Habe keine Nebenwirkungen gespürt. Außer Schwindel und leichte Benommenheit am ersten Tag der Einnahme. Aber das ist bei allen Psycho-Tabletten so...die wirken halt im Gehirn.. das geht ja auch immer nach zwei Tagen weg. Der schwindel usw. Aber was ich festgestellt habe ist dass ich auf Citalopram total gleichgültig geworden bin. Ich habe so eine dauerhafte "schei*ss-egal"-Stimmung. ist das normal ? nimmt noch jemand Citalopram und hat das auch so erlebt? Meine Ängste sind noch nich wirklich besser aber durch die Gleichgültigkeit kann ich sie echt schon besser ertragen. weil sie mir quasi "egal" geworden sind. Ist das die richtige Wikungsweise der Tabletten? Diese Egal-Stimmung?? das problem ist aber das mir jetzt nicht nur meine Ängste egal sind sondern fast alles egal ist............ is das normal??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?