Mir wurde von meinem Chef nahe gelegt, dass ich mich mal mit NLP auseinandersetzen sollte. Ich habe so getan als wüßte ich was es ist, bin aber grad etwas über?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

NLP heißt Neurolinguistisches Programmieren. Darunter können sich viele auch nicht wirklich was vorstellen, aber nun ja Du bist danach in der Lage beispielsweise Probleme eigenständig und ohne Hilfe zu lösen. Oder auch anderen dabei zu helfen. Das ist es so grob, erkundige Dich doch sonst einfach mal bei www.nlp-zentrum-berlin.de.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du dich mit LP befassen willst , was in deinem Fall sehr sinnvolle erscheint , so wäre meine top - Empfehlung für den Anfang der NLP - Freshup Podcast. Den findest du bei google und dort gibt es, seit sechs Jahren, jeden Mittwoch eine neue Folge . gerade die ersten 50 Folgen sind für Einsteiger sicherlich sehr sehr spannend.

Allerdings bin ich der Meinung, wenn man NLP nicht kennt und der Chef einen darauf anspricht, so sollte man dieses auch ruhig kommunizieren. Gute Ausbildungen kosten ihr Geld. Ein guter Arbeitgeber wird seinen Arbeitnehmer dabei unterstützen. Solltest du die Ausbildung selber zahlen, so gibt es von Fall zu Fall Fördermittel. Viel Erfolg, anyway!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du etwas nicht weißt, solltest du es nicht überspielen, wenn dein Chef dir schon nahelegt, sich damit mal zu beschäftigen. Dass man in einer ersten Reaktion falsch reagiert, ist menschlich. Dein Chef erwartet "dumme" Fragen, denn du bist sein Kapital und sein Vertrauen in dich ist dein Kapital. Mache dich im Internet kundig und rege bei deinem Chef an, die Literatur, die dir nach deinen ersten Recherchen dazu hilfreich erscheint, für die Firma anzuschaffen.

Manche Internetseiten sind da etwas zu enthusiastisch und gauben, dass jeder alles lernen könne, aber das musst du filtern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 

In welchem Zusammenhang brachte Ihr Chef das denn zur Sprache?

Sie können durch die Werkzeuge des NLP 'beispielsweise' lernen, wie Sie unerwünschte Verhaltensweisen an sich in positive verändern können. Sie können feststellen, welche inneren Werte für Sie persönlich wichtig sind, wie Ihre Wertehierarchie aussieht. - Und Sie können lernen, folgendes zu Fragen:

"Chef, was genau verstehen Sie unter 'auseinandersetzen mit NLP' ? Wie genau soll ich mich mit was genau auseinandersetzen und wozu?" - Beispielsweise:-)

Wenn sie einen Artikel über NLP lesen, haben Sie sich auch 'auseinandergesetzt'. Wenn Sie einen Kurs (sog. Anwenderkurse) besuchen, werden Sie wohl auch die Frage klären müssen, wer die Kosten dieser 'Auseinandersetzung' bezahlt. -

Wahrscheinlich wird Ihr Chef keine Ausbildung meinen, denn eine Ausbildung zum NLP-Praktitioner, weiter zum NLP-Master, zum NLP-Trainer bis hin zum  NLP-Lehrtrainer geht in die Tausende.

Hier finden Sie u.a. die Axiome des NLP:

http://www.zeitzuleben.de/nlp-fur-den-alltag/2/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?