Mir wurde vom Notarzt ein Missbrauch des Notfallsystems vorgeworfen - brauche Rat?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Torranto,

ein Missbrauch des Notfallsystems lag nicht im strafrechtlichen Sinne vor, denn das Gesetz sagt dazu folgendes:


§ 145 StGB - Mißbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs‐ und Nothilfemitteln 

(1) Wer absichtlich oder wissentlich 

  1. Notrufe oder Notzeichen mißbraucht oder
  2. vortäuscht, daß wegen eines Unglücksfalles oder wegen gemeiner Gefahr oder Not die Hilfe anderer erforderlich sei, 

wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.


Du hast aber weder absichtlich noch wissentlich den Notruf missbraucht, sondern für Dich lag ein Notfall vor und für Dich war sofort ärztliche Hilfe erforderlich. Somit liegt auch im strafrechtlichen Sinne keine Straftat wegen Missbrauchs von Notrufen vor.

Im übrigen hast Du den Disponenten in der Leitstelle Deine Situation geschildert und es oblag ihn zu beurteilen, ob der Einsatz von RTW und Notarzt erforderlich war.

Die Kosten für den Einsatz übernimmt Deine Krankenkasse. Es kann lediglich sein, dass Du eine kleine Pauschale von 10 bis 30 Euro für den Einsatz bezahlen musst.

Aber ich glaube auch gar nicht, dass der Notarzt das von juristischer Seite her meinte, dass ein Missbrauch stattfand, sondern einfach nur, dass die Einsatzfahrzeuge und dessen Besatzung in der Zeit nicht für richtige Notfälle wo es um Leben und Tot geht zur Verfügung stehen, in der Zeit wo sie bei Dir "nur" darum geht die Schmerzen zu Lindern.

Aber Deine Frage

 Sind extreme Schmerzen kein Grund für den Notarzt?

kann man so pauschal nicht beantworten.

Auf der einen Seite steht der Betroffene der sich vor Schmerzen nicht bewegen kann und ganz verständlicher Weise von diesen Schmerzen befreit werden möchte und vor allem meist auch gar nicht in der Lage ist selber abzuschätzen, ob die Ursache der Schmerzen nicht doch durch einen schweren und sofort  Behandlungsbedürftigen Schaden  verursacht wird, der den Einsatz von RTW und Notarzt erforderlich macht.

Auf der anderen Seite steht ein Rettungsteam, welches in der Zeit wo es bei einem Patienten "nur" Schmerzen lindert, nicht für lebensrettende Einsätze zur Verfügung steht. Sprich in dem Fall kann so ein in Anführungsstrichen unnötiger Einsatz Menschenleben kosten.  

Man sollte also immer gut abwägen, ob man Rettungskräfte zur Schmerzlinderung anfordert und diese für andere lebensrettenden Maßnahmen nicht zur Verfügung stehen oder ob man die Schmerzen nicht vielleicht doch solange aushält bis man den regulären Arzt in Anspruch nehmen kann.  

Schöne Grüße
TheGrow

Um Deine Frage zu beantworten:

Da wird nix passieren. Keine Strafanzeige und keine Rechnung der Krankenkasse. Die übernimmt die Kosten.

Extreme Schmerzen sind immer eine Notfallindikation vor allem wenn sie plötzlich auftauchen. Es gibt hier viel zu viele andere mögliche Ursachen die nur durch eine sofortige Differentialdiagnose ausgeschlossen werden kann.

Problem ist halt dass das Schmerzgefühl sehr subjektiv ist. Was der eine noch als normal betrachtet, bringt den anderen beinahe um.

Wenn man im Vorfeld schon in Behandlung wegen Rückenbeschwerden wie Bandscheibenvorfall ist, dann könnte man einen Notarzt rufen. Aber wenn es sich um banale Schmerzen handeln, sollte man mit Bewegung und Wärme probieren. Man könnte dann einen Bereitschaftsarzt rufen, die kommen und entscheiden dann was zu tun ist. In Deinem Fall war wohl der Notarzt überflüssig, im schlimmsten Fall kommt eine dicke Rechnung.

Banale Schmerzen.. so so. Kannst du das einschätzen?

0

Wie gehen Rettungssanitäter und Notärzte mit anerkannten Phobien um?

Wenn ein volljähriger Patient dringend medizinischer Hilfe bedarf, bei ihm aber eine psychiatrisch bestätigte "Rettungsdienstphobie" vorliegt (steht z.B. im Notfallausweis), er große/panische Angst (Zittern, Weinen) vor diesem Personal hat und deswegen Fluchtversuche unternimmt und Behandlungsmaßnahmen nicht zulässt (Hände wegziehen etc.), wie wird da vorgegangen? Vor allem wenn alle Überredungsversuche nicht fruchten?

Hat der Rettungsdienst für solche Phobien eigentlich Verständnis?

LG X7

...zur Frage

Welches Schmerzmittel ist am schädlichsten?n?

Welches Schmerzmittel ist am schädlichsten?

aspirin oder paracetamol oder Ibuprofen?

...zur Frage

Würdet ihr die Hilfe annehmen?

Hey also die Frage richtet sich eigentlich nur an Leute die im Rettungsdienst/Feuerwehr tätig sind. (egal ob Haupt oder Ehrenamtlich ;) )

Uns war jetzt mal angenommen, Ihr fahrt zu einer Reanimation ,die auf einem Bahnhof oder irgend wo anders in der Öffentlichkeit ist, wo viele Menschen sind und euch ein Passant_in fragt ob er/sie euch beim "drücken" ablösen soll, würdet ihr die Hilfe annehmen? Bzw. Habt ihr so etwas schon einmal erlebt? Vielen Dank für eure Antworten ! ;)

...zur Frage

Abzess am Zahnfleisch wäre Notarzt übertrieben?

Hey Leute habe Abszess am Zahnfleisch(Backenzahn) ich habe keine Schmerzmittel da und Notfall Apotheke ist auch nicht in der Nähe wäre es übertrieben dafür den Notarzt jetzt zu rufen ?

...zur Frage

Sehr hoher Diastolischer Blutdruck was sind die Ursachen?

Ich habe seit gestern das Problem das mein diastolischer Blutdruck sehr hoch ist.Heute Morgen im liegen war noch alles okay: 128/74.Doch eine Stunde später im sitzen:139/101.Halbe Stunde später 127:102.Halbe Stunde später 134/105.Dann habe ich Panik bekommen und habe auf dem anderdn Arm gemessen: 128/107.Habe dann den RTW mit Notarzt gerufen weil ich Todesangst hatte.Im RTW war dann 158/102.Die haben gesagt ich habe nichts.Ich soll deren Zeit nich verschwenden.Man spricht vom hohen Blutdruck wenn der systolische Wert über 160 geht.Sie haben mir das noch alles erklärt das ich den Blutdruck nicht so oft messen soll.Bevor sie gefahren sind haben sie nochmal gemessen und dann war 149/104.Ich finde der diastolische Wert ist viel zu hoch.Was meint ihr?

...zur Frage

Notdienst, wann da?

Abend Leute, habe gerade so einen Bereitschaftsdienst angerufen, die einen Arzt schicken da es meinem Mitbewohner nicht gut geht. Habe bei der 116 117 angerufen und Name und  Adresse durchgegeben. Das war vor einer Stunde und nun hab ich dort wieder gefragt, aber die meinten sie könnten nicht wissen wann einer kommt!?!? Weiß einer von euch wie lange man auf so einen Bereitschaftsarzt warten muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?