Mir wurde Nakosemittel unter die Haut gespritzt!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kann mal passieren, wenn eine Kraft unerfahren ist. Aber wie soll sie es sonst lernen? Das passiert selbst Ärzten, dass die eine Vene treffen und der Arm dann anschwillt, etc. Das vergeht. Das ist unangenehm, passiert aber und wird dich nicht umbringen. Kühle die Stelle und belaste den Arm nicht, dann bist du das in ein paar Tagen los.

Kannst aber natürlich nochmal zum Doc und dir ne Salbe oder ähnliches verschreiben lassen.

LG

Ich glaube weniger, daß das Narkosemittel und die Haut gespritzt wurde, sondern daß die Arzthelferin die Vene durchstochen hat. Das sollte nicht passieren, aber leider passiert es immer wieder einmal. Schon den Arm, lege ihn hoch und kühle ihn. Falls Du "Heparin"-Salbe im Haus hast, dann creme den Arm ein. Sollte die Schwellung weiterhin zunehmen, dann gehe sofort wieder in die Praxis, laß den Arm nachsehen und ggf. etwas verschreiben.

Danke für eure Antworten! Ich habe eine schlimme Venenentzündung, habe nun noch einen Verband um den Arm und muss starke 600 mg Filmtabletten zu mir nehmen, morgen soll ich nochmal zum Arzt wenn es sich verschlimmert hat muss es operiert werden und wenn ich in den nächsten stunden Schüttelfrost oder fieber bekomme sofort in die Notaufnahme.. bin erstmal 2 Tage krankgeschrieben :p

Upps - das ist natürlich keine schöne Nachricht und tut mir leid. Ich kann mir vorstellen, wie weh dies tut. Hoffentlich kommst Du an der OP vorbei. Gute Besserung.

1

Ach herrje :O Aber sowas kommt leider vor :/

Gute Besserung!

2

Geh zu einem anderen Arzt und erzähle ihm das, was du hier schreibst, er soll sich das ansehen

Was möchtest Du wissen?