Mir wurde gedroht

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es gibt da einige Möglichkeiten dein Auto zu "schützen" Evt. solltest du ganz schnell mit dem oder derjenigen sprechen die dir soetwas angedroht hat. Oder du kannst dein Auto zwei Straßen weiter parken. Falls in der Nähe ein Parkhaus steht das Nachts nicht zu macht solltest du es dort unterstellen. Natürlich kann man dein Auto gegen so eine Drohung nicht vollends absichern. Besonders bei Kratzern seien sie aus voller Absicht gemacht worden oder eben nicht. Das Problem bleibt halt immer das selbe und bei Kratzern im Lack wird die Versicherung nicht zahlen und wenn du bei der Polizei eine Anzeige gegen Unbekannt einreichst wird in 80 % aller Fälle kein Täter geschnappt. Beste Möglichkeit wäre daher also Reden. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
06.02.2012, 00:58

es wäre ne anzeige gegen "bekannt". das ist ganz was anderes.

0

Beobachte dein Auto und verfolge dann die Täter um sie zu entlarfen oder versuch andersweitig raus wer das sein könnte, oder wer dir eventuell einen Streich spielen könnte. Oder du heuerst einen Privatdetektiv an/mietest dir eine Garage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich kenne die person sehr gut.. hört sich alles einfach an aber wie gesagt SIE würde es nicht selber tun sondern einen freund losschicken oder sonst wen.. von daher kann ich doch nicht sie anzeigen sie kann ja im nachhinein sagen "nö ich war es nicht hab auch ein alibi"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krimskramskrums
06.02.2012, 01:54

Jemanden zur Straftat schicken ist auch strafbar ;o)

0

ich denke mit sowas könntest du bereits bevor es passiert zur Polizei gehen, weisst du denn von wem die Drohung ist? wenn ja und wenn du diese schriftlich hast soltle sich da shcon was machen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss man echt jedem seine staatsbürgerlichen Rechte erklären?

Drohung = juristisch Nötigung = illegal = Anzeige erstatten. Können zwar erstmal nix machen, aber wenn's dann tatsächlich passiert kommt >puf< die Akte wieder zum Vorschein und >tadaaa< wir haben einen Hauptverdächtigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maiensee
06.02.2012, 00:47

Ja, ist ja net jeder so gescheit, wie du.

0
Kommentar von krimskramskrums
06.02.2012, 01:47

Die Drohung ansich ist noch keine Nötigung, der Drohende muss auch etwas verlangen. Nach dem "Wenn - Dann"- Prinzip. "Ich zerkratz dein Auto" ist keine Nötigung. "Entweder du gibst mir 100 Euro, oder ich zerkratze dein Auto" wäre eine Nötigung (wenn die 100 Euro tatsächlich gezahlt würden, ansonsten versuchte Nötigung). Eine Berohung ist es auch nicht, da eine Sachbeschädigung kein Verbrechen ist.

Wenn es zur Beschädigung kommt, dann hasst du doch einen heißen Kandidaten für die Anzeige (Sachbeschädigung).

0

Du sagst, dass der Täter gefasst werden muss.

Aber das ist doch einfach, wenn Du sagst, dass Dir gedroht wurde. Du weißt doch von wem oder? Ich würde diese Person jetzt schon anzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Park das Auto einfach 2 Blocks weiter. Meiner tante wurde das Auto auch zerkratzt. Die hat es an einer ganz anderen stelle abgestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh zur Polizei und mache eine Anzeige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alter GELD HER oder ich zerkratze dein auto jaaahhh !!!!!!!!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

anzeige im vorfeld androhen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du den kennst, der die Drohung ausgesprochen hast, dann schick dem doch die Bullen auf den Hals.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?