mir wird betrug unterstellt

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lies Dir die vorgebrachte Anschuldigung noch einmal ganz genau durch. Möglicherweise hat der Händler Dich nur mit Deinem Vater verwechselt oder die Datensätze in seiner Kundendatenbank wurden vermischt? Das könnte sogar in der Schufa-Datenbank passiert sein, denn zahlreiche Händler machen über die Schufa eine Plausibilitätsprüfung der Adressangaben. Wenn Du beispielsweise "Peter Müller" heißt, Dein Vater "Paul Peter Müller", dann kann es zu Verwechslungen kommen, bei denen Deine Bestellung seinem Datensatz zugeordnet wird.

aber selbst wenn es so wäre.., warum sollte dir dann jemand Betrug unterstellen.. ich hab früher oft genug auf Rechnung an meine Eltern bestellt.. da hat man mir nie einer Betrug vorgeworfen.. die rechnung wurde über das Konto meiner Eltern bezahlt und fertig.. Betrug unterstellen die ja nur wenn sie nicht an ihr Geld kommen..

Bei Rechnung Daten angeben? Macht für mich keinen Sinn Deine Geschichte. Wenn Du eine Rechnung bekommst bezahlst Du die. Von welchem Konto aus das geschieht ist doch völlig egal. Frage nach, ob das Geld eingetroffen ist. Falls ja, ist doch alles in Ordnung.

Wo kein Kläger da kein Richter ... Selbst wenn es die von deinem Vater sind wird er dich ja nicht wegen Missbrauchs anzeigen?!? Solang er hinter dir steht können die dir gar nichts. Lg

Was möchtest Du wissen?