mir tun alle leute leid ..

9 Antworten

Bewahre dir deine Fähigkeit des Mitgefühls. Aber lerne zu differenzieren!

Ja, der/diejenige tut dir leid. Aber lass dir davon deine eigene Seelenruhe nicht rauben. und wenn du helfen willst, lerne vorher mit eienr gewissen Distanziertheit abzuwägen, welche Art der Hilfe Sinn macht und von dir zu leisten ist... siehe das Beispiel mit den Obdachlosen und em Alkoholproblem.

Es ist sehr schwer, Mitgefühl und eine gewisse Gefühlskälte (emotionale Distanz) miteinander zu vereinen, aber es ist möglich.

Großes Kompliment, dass du dir über andere so viel gedanken machst... bewahre dir diese Eigenschaft und setze sie in Hilfsbereitschaft um. Oft helfen auch Kleinigkeiten...eine trauernde Freudnin einfach in den Arm nehmen und da sein, einem Menschen, der seine Seele ausschütten will, zuhören... auch das kann helfen, machen aber nur wenige.

Mit Wehleidigkeit hilfst Du KEINEM Menschen. "Wenn jemand etwas nicht bekommt oder angeschrien wird..." -

dann kann das seine Gründe haben.

Ich brauche Freunde, die mir MUT machen statt mein Schicksal zu beweinen!

das ist nicht schlecht. das ist ein guter charakterzug von dir. aber: du wirst leider nichts ändern können und den menschen auch nicht helfen können.

Was möchtest Du wissen?