Mir soll heute halben Liter Blut abgezogen werden in der Blutspende Wegen zu dickes Blut?

9 Antworten

Warum sollten sie das nicht dürfen, du wurdest doch untersucht. Gefährlich ist das normalerweise nicht, du könntest allerdings Kreislaufprobleme die sich durch Schwindel, Übelkeit, Schwächegefühl etc. bemerkbar machen, bekommen. Aber du bist dort ja nicht allein, in dem Fall kann man dir ein Mittel geben, du ruhst dich einen Moment aus und dann ist alles wie immer.

Wichtig ist, gut zu essen und vor allem zu trinken.

Mir wurde nur Blut abgenommen

Und  nicht Auf alles gesteset

1
@kolcharaa

Du bist überängstlich - der Arzt weiß was er vorher testen muss und was nicht. Direkt vor der Blutabnahme wird, wenn so viel abgenommen wird, sowieso der Hämoglobinwert und der Blutzucker gemessen.

2

1. Ist die Blutspende keine Pflicht, also soll dir gar nichts abgenommen werden. 

2. Wirst vor der Spende untersucht,  aber nur Blutdruck,  Temperatur,  eventuell auch dein Eisenwert.

Ist da alles Okay,  dann wirst du zur Spende zugelassen. 

3. Ja sie dürfen dir soviel Blut abnehmen, da du ja dein Einverständnis gegeben hast, Blutspende ist freiwillig. 

4. Dein Blut wird nach der Spende auf Krankheiten wie AIDS/HIV, Hepatitis untersucht. 

5. Wenn dir die ganze Zeit schwindlig ist,  dann lass die Blutspende besser bleiben. 

Die sekretärin meint mir ist vielleicht deswegen schwindelig.

Bei der Ärtztin war ich nicht , Aber die hat das Blut kontrolliert haben sienmir gesagt 

1

Wenn DeiN Arzt feststellt, dass Du zu viel Blut hast, dann wird er vermutlich recht haben. Ja, dann kann man Blut entnehmen um dieses "Problem" zu beheben.

1/2 Liter Blut ist durchaus kein Problem für den Menschlichen Organismus, wenn man davor und danach ausreichend trinkt.

Die Menge an Blut hat der Körper schnell wieder, sonst könnte man ja auch nicht Blutspenden gehen ;)

Was möchtest Du wissen?