Mir reicht's! :( Mein Bruder ist sexistisch, gestört und tyranissiert die Familie! Hilfe!

18 Antworten

Andere Menschen respektlos zu behandeln ist sicherlich kein christliches Handeln. Vielleicht sollte Dein Bruder mal ein Gespräch mit einem Pastor oder Pfarrer suchen, um die tatsächlichen christlichen Werte kennen zu lernen und dementsprechend "leben" zu können - wenn er es dann noch will. Dein Bruder aber scheint eine (diagnostizierte?) psychische Störung zu haben, wenn ich das richtig verstanden habe? Ihr solltet innerhalb der Familie entscheiden, ober sich nicht wieder in professionelle Behandlung begeben sollte. Alles Gute für Dich und Deine Familie!

Klingt für mich wie ein Alptraum, für dich ist es Realität. Wie alt bist du? Wenn volljährig: sofort ausziehen, andererseits das jetzt schon planen. Den Bruder ignorieren und ihm den Zugang zu deinem Zimmer verwehren, zudem abschließen. Auf keine hysterischen religiösen Debatten überhaupt nur eingehen ("über dieses Thema spreche ich mit dir nicht mehr"- und dann auch dabei bleiben). Der Mutter den Kopf zurechtstutzen. Dich innerlich und äußerlich distanzieren. Wir leben NICHT im Mittelalter und über Debatten darüber lass dich erst gar nicht ein. lg

Ich bin 16 Jahre alt und gerade in der Oberstufe eines Gymnasiums. Ich habe auf jeden Fall, sofort vor , so schnell wie nur irgend möglich von meiner Familie, insbesondere meinem Bruder wegzuziehen. Da ich aber gerade hauptsächlich mit meinem Abitur beschäftigt bin, gestaltet sich das schwierig. Das mit dem "darüber spreche ich mit dir nicht" sage ich immer! Man redet aber gegen eine Wand. Wenn du gegen ihn sprichst, bist du vom Teufel besessen. Nur er weiß was Recht ist, denn er hat Gott wahrhaftig erkannt. (<-- seine Meinung!)

0
@Jetzat

Lass dich gar nicht auf eine Debatte ein. Verschließ dein Zimmer. Zu seinen Volksreden, Gottesreden (vermeintliche) einfach keinen Kommentar mehr abgeben und auch nicht gegen ihn reden. Ignorieren ist das beste MIttel zur Ignoranz und ich glaube, was anderes zieht da wirklich nicht. Außer einPsychiater natürlich, das wäre für ihn wohl am besten. Ganz ohne Witz.

1
@Jetzat
Da ich aber gerade hauptsächlich mit meinem Abitur beschäftigt bin, gestaltet sich das schwierig.

Einen Nachmittag opfern, um mit dem Jugendamt zu reden - danach könnte sich das leichter gestalten.

0

Vielleicht ist es irgendwie möglich, deinem Bruder zu erklären, dass er sich gar nicht wie ein "wahrer Christ" verhält, sondern sich eine eigene Religion zusammengebastelt zu haben scheint, die mit den Lehren der Bibel rein gar nichts zu tun hat. Eigentlich wäre es die Aufgabe deiner Eltern, deinen Bruder mit ihm zu sprechen und ihm dies zu erklären.

Jesus hat Liebe und Frieden gelehrt und Paulus hat geschrieben, dass sich "wahre Christen" folgendermaßen verhalten sollen: "Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung." (Galater 5,22)

Wenn dein Bruder also ein "wahrer Christ" sein will, sollte er versuchen, sich so zu verhalten, wie es im Galaterbrief steht. Vielleicht bringt es etwas, wenn du ihn mit diesem Vers konfrontierst (wenn er dir nicht zuhört, kannst ihm die Worte aufschreiben beispielsweise und in die Hand geben oder an die Zimmertür kleben).

Das Problem könnte natürlich sein, dass dein Bruder psychisch gestört ist und sein Fehlverhalten nicht merkt. Deine Eltern müssten ihn eigentlich zurechtweisen, sind aber vielleicht froh, dass er überhaupt wieder zu Hause und nicht mehr in der Psychatrie ist und wollen ihn möglichst schonen. Dass du unter seinem Verhalten leiden, sehen sie vielleicht nicht oder wollen es nicht sehen. Vielleicht sind deine Eltern mit der gesamten Situation ebenso überfordert. Versuche doch mal, mit ihnen zu sprechen und ihnen zu sagen, dass du sehr unter der Situation leidest und die Hilfe deiner Eltern benötigst.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft und dass ihr dieses Problem irgendwie gemeinsam lösen könnt!

Ich habe nicht ganz gelesen. Denn schon die Behauptung eine Frau sei weniger wert als ein Mann zeigt von absoluter Unkenntnis der Bibel. Mit solcher Hirnlosigkeit würde ich nicht diskutieren. Aber gut: Ich habe die Bibel auch mehr als ein Mal gelesen und schlicht die Nase gestrichen voll von diesen meist evangelischen Sekten bzw. Möchtegern-Katholiken.

Moses2, 23 Da sprach der Mensch: Das ist doch Bein von meinem Bein und Fleisch von meinem Fleisch; man wird sie Männin heißen, darum daß sie vom Manne genommen ist. 24 Darum wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und an seinem Weibe hangen, und sie werden sein ein Fleisch.

Das dürfte dieser Dumpfbacke erst mal reichen. Wenn dieser Antichrist dann weiter argumentieren will dann frage ihn nach den großen Frauen des AT. Wird er kaum kennen. Wer diese aber nicht kennt sollte nicht von sich behaupten ein Recht darauf zu haben sich Christ nennen zu dürfen. Denn:

Matthäus 5,17 Versteht nicht falsch, warum ich gekommen bin. Ich bin nicht gekommen, um das Gesetz oder die Schriften der Propheten abzuschaffen. Im Gegenteil, ich bin gekommen, um sie zu erfüllen. 18 Ich versichere euch: Solange der Himmel und die Erde bestehen, wird selbst die kleinste Einzelheit von Gottes Gesetz gültig bleiben, so lange, bis ihr Zweck erfüllt ist. 19 Wenn ihr also das kleinste Gebot brecht und andere dazu ermuntert, dasselbe zu tun, werdet ihr auch die Geringsten im Himmelreich sein. Dagegen wird jeder, der die Gesetze Gottes befolgt und sie anderen erklärt, im Himmelreich groß sein. 20 Aber ich warne euch - nur wenn ihr Gott gehorsamer seid, als es die Schriftgelehrten und Pharisäer sind, dürft ihr ins Himmelreich hinein.

Dein Brüderchen fordert von Dir Unterordnung? Ich habe einen älteren und auch größeren Bruder der mir mal ähnlich kam. Ein Tritt und er lag auf dem Boden. Da hatte er dann seine Unterordnung hautnah. Ich habe ihm nur ein kurzes: "Merk Dir Das." an den Kopf getan und dann einfach da weiter gemacht wo ihro Hochmut in ihrer Kleinheit unterbrochen hatte. Wäre er in mein Zimmer gekommen ohne anzuklopfen, ich fürchte mit einem Tritt wäre er nicht davon gekommen. Es liegt also an Dir ob Du Dich unterdrücken lässt, auch nur dazu auffordern lässt oder nicht.

Doch. Du kannst mit einer Lehrkraft des Vertrauens darüber reden. An immer mehr Orten gibt es Anlaufstellen für das Umfeld wenn Jugendliche sich radikalisieren. Dein Bruder ist noch Windelträger. Sonst hätte er dieses Verhalten nicht nötig. Ich lese dass er mal in der Kinder- und Jugendpsychiatrie war. Was meine Annahme bestätigt. Kann vorkommen und kann dann eben unter anderem zu scheinbarer Radikalisierung führen. Mir fällt der Name dieser Anlaufstelle nicht ein. Vielleicht einer Lehrkraft. Sonst nutze bitte https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php Die müssten wissen welche Stelle ich meine. Lese einfach meinen Gedanken vor. Die deutsche Psyichiatrie ist vollkommen inkompetent diesbezüglich und die Jugendämter ebenso als Anlaufstelle. Sicherlich kann eine Entwicklungsstörung unterstellt werden. Diese werden aber in der Kinder- und Jugendpsychiatrie nachweisbar nicht angemessen behandelt. Sonst wäre die von mir empfohlene Anlaufstelle gar nicht nötig und sie könnte nicht so erfolgreich sein wie sie ist.

das ist sicherlich schrecklich, und du tust mir leid. vergiss aber bitte eines nicht: Dein Bruder ist krank! Mit psychischen Krankheiten der Angehörigen klar zu kommen ist unheimlich schwer, aber du solltest es trotzdem nicht vergessen. Deine Eltern sind offensichtlich auch mit der Situation überfordert.

Vielleicht hilft ein Gang zum Jugendamt, damit deine Eltern ein sehen, dass er weiter in Behandlung muss.

Was möchtest Du wissen?