mir läuft klares Wasser aus der Nase, alle 11 Allergietests negativ,

6 Antworten

Halo,

eine Antwort oder Lösung habe ich leider nciht. Ich kenne das Problem nur zu gut. Seit mehr als 20 Jahren suche ich eine "Lösung". In dne ersten Jahren bin ich zum HNO Arzt gegeangen in der Hoffnung auf Hilfe. Aber ausser insgesamt 3 Operationen an einer angeblich "schiefen" Nasenscheidewand hat das nichts gebracht. Nach den OPs eher noch schlimmer als vor den OPs. Auch ein "verbrennen" mittels Laser von angeblich "zuviel" Nasenschleimhaut brachte nur Verschlimmerung. Also: Warnung vor HNOs!!!!
Gebessert hat sich in den letzten Jahren ncihts. Ich benutze 2 bis 3 mal pro Tag Nasensalbe, weil die Nase sonst zu trocken ist. Trockene oder nicht trockene Nase - das Wasser läuft raus. Z.B. auch beim simplen Ausatment werdendeutlich erkennbar Wasserpartikel aus der Nase ausgeatmet.

Das ist mehr als scheusslich. Ärzte bieten keinen Rat - keine Behandlung mehr an. Mehr als 3 OPs kann der Arzt wohl bei der Kasse nicht abrechnen, also verordnet die Ärzte keine OPs mehr. Es wird lediglich noch zu Nasensalbe geraten, allerdings nur zu derjenigen, die es nicht auf Rezept gibt sondern die man selbst bezahlen muss. Deshalb habe ich den Eindruck dass der Gang zum Arzt nur falsch sein kann. Da wird man nur krank gemacht und zwar so, dass man anschließend jede Menge zahlen - zusätzlcih zu den ohnehin horrend hohen Beiträgen zur Krankenkasse.

Hat jemand einenm brauchbaren Rat dazu, wie die nicht kontrollierbare Wasseraussonderung aus der Nase vermieden werden kann? Bitte nicht sowas wie: Stopfen in die Nase

Ich hatte auch dieses Problem. Bei mir war es immer monatelang im Winter. Ursache war zu viel Kochsalz. Davon nimmt der normale Mensch in Mitteleuropa mehr als 10x der erforderlichen Menge ein. Die Niere wird nach Jahren hoher Belastung mit der überschüssigen Menge nicht mehr fertig und das "Sicherheitsventil" ständiges Nasenlaufen ohne Erkältung leitet die Überschußmenge ab. Im Sommer wird überschüssiges Kochsalz ausgeschwitzt, deshalb tritt das ständige Naselaufen bei dieser Ursache fast nur im Winter auf. Therapie war totale Kochsalzmeidung, soweit möglich, und teilweiser Ersatz durch natriumarme Würzsalze und genereller Umstieg auf natriumarme Minaralwässer und viel trinken! Kurzfristig hilft auch ein längeres heißes Bad (Schwitzbad simuliert Sommer).

Ganz sicher, kann man Allergien nur über einen Bluttest ausschließen! Notfalls wechsele einfach den HNO-Arzt und such dir einen, der diesen Bluttest macht...die ganze Prickerei ist für die Katz.....gute Besserung LG

Was möchtest Du wissen?