Mir ist vor meinen Eltern vieles peinlich-Wieso?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist die Phase, in der man selbststaendig wird. Man fuehlt sich da einfach noch nicht so sicher, wenn die Eltern dabei sind, die das bisher alles fuer einen gemacht haben. Das geht auch wieder vorbei, am schnellsten wenn du dir da gar keine Gedanken darueber machst.
Es ist halt eine ganz normale Phase beim Erwachsenwerden.

falls du gerade in der pubertät bist, ist das"normal" das haben die meisten. einfach weil das der Übrgeang von Kindsein, wo die eltern bestimmt haben, ins erwachsensein ist, wo du allein das sagen hast. irgendwie spielt da wpohl eine unterdrückte angst mit, daß die eltern was beanstanden könnten oder dgl. legt sich aber sicher wieder.

die peinlichkeit mag auf das gefühl zurückzuführen sein, daß man erst beobachtet, und hinterher "verbessert" wird ...

oder so dinge wie: " toll hastes gemacht, das haben wir dir gut beigebracht "

ich kenne solche situationen in meinem zarten alter aber auch... sei es die schwester, die sich einen abgrinst, oder der arbeitgeber, der hinterher aufzählt, was ihm gefallen, oder nicht so gut gefallen hat

Die Phase hatte ich auch mal... Da war ich ungefähr zwischen 14 - 16 Jahre. Konnte mir das auch nicht erklären. Ich denke, dass es einfach so eine Reaktion der Pubertät war oder ähnliches. Ich weiss ja nicht wie alt Du bist?!

ok, ich bin 15, das würde dann ja passen! Aber das geht doch wieder vorbei oder?!

0

Normal!

Was möchtest Du wissen?