Mir ist in den USA aufgefallen, dass gerade bei Autos von amerikanischen Herstellern der Blinker dauerhaft brennt. Was hat das genau für einen Hintergrund?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es nennt sich Positionslicht und es brennt zusammen mit dem Standlicht.

Es ist nicht der Blinker, der dauerhaft brennt (dann gäbs vorne ja keinen mehr), sondern ein schwaches Licht im Blinker. Der Blnker blinkt weiterhin in der auch bei uns gewohnten Helligkeit.

Inwiefern das Positionslicht die Sichtbarkeit eines Fahrzeugs verbessern soll, habe ich nicht herausgefunden.

Das sind die Positionslichter, die in den USA vorgeschrieben sind und die seitlich abstrahlen müssen. Das soll die Sichtbarkeit von der Seite verbessern. Beim heutigen Auto-Design mit herumgezogenen Scheinwerfern werden sie dort angebracht. Alternativ sitzen sie als separate Leuchten in den Stossfängern seitlich.

Hierzulande sind Positionsleuchten (oder besser Seitenmarkierungsleuchten) nur bei Fahrzeugen mit mehr als 6 m Länge vorgeschrieben. Z.B. bei Transportern.

Das einzig richtige an deiner Antwort ist, dass es sichPostionslicht nennt.

Das hat weder etwas mit Seitenmarkierungsleuchten zu tun, noch damit, dass es seitlich sichtbar sein soll.

2

Was möchtest Du wissen?