Mir ist ganz schwer ums Herz

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Freu dich, dass du den Job bekommen hast. Sag dir, dass du ihn zu Recht hast und sag dir auch , dass du ihn behalten willst. Was die andern denken, darüber solltest du stehen. Es kommt wie es kommt. Stärke dein Inneres durch positive Motivation, für DICH. Das hilft. Sage dir z.B.:" Wer schaffen will muss fröhlich sein, wo Tränen fließen kann nichts gelingen." So gehst du gern zur Arbeit und hast Freude daran. Denn schließlich hat die Firma über deine Anstellung bestimmt. Die Kollegen können doch froh sein, dass sie Unterstützung haben. Sage ihnen das ruhig aus deiner Sicht. Dann ändern sie vielleicht auch ihre unsinnigen Befürchtungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von virtirles
01.07.2013, 09:06

Dankeschön ich werde versuichen postitiv zu denken

0

Blöde Situation. Trotzdem kannst du nicht mehr tun, als deine Arbeit gut zu machen und abzuwarten, was passiert. Die Situation selbst ist ja schon gelaufen und jetzt ist sie, wie sie ist und ich sehe keine Möglichkeit, wie du an den Fakten selbst etwas ändern könntest - außer eben, wie gesagt, anständig zu arbeiten. Die Angst, so blöd das jetzt klingt, bringt dir überhaupt nichst außer einem miesen Gefühl und auf Dauer gesundheitliche Probleme.

Wie es nach deiner Probezeit aussieht, siehst du ja dann und du kannst auch erst dann reagieren, oder? Also versuch, die Angst jetzt so gut wie möglich abzulegen, sonst beeinträchtigt sie im Übrigen nachher auch noch deine Arbeit...und denk vielleicht auch mal wieder daran, dass es immer weitergeht. Immer! Liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von virtirles
01.07.2013, 09:01

Vielen Dank für deine liebe Antwort so habe ich mir das auch gedacht .Tut aber trotzdem gut das jemand verständniss hat für meine Situation. Hatte mich so über die stelle gefreut und irgentwie hat das ganze es getrübt aber du hast schon recht mehr kann ich wohl im Momemt nicht tun als meine arbeit zu tun .Klar im verkauf komme ich immer unter das sage ich mir imer wieder wenns not an mann wäre es ist halt einfach so ein komisches Gefühl wenn ich jetzt zur arbeit gehe

1

Schon irgendwie blöd, dass der Chef nicht erstmal unter den Mitarbeitern gefragt hat, ob jemand bereit ist seine Stundenzahl zu erhöhen......von daher kann ich deine Kollegin schon verstehen - sie hat vielleicht seit einiger Zeit schon auf eine Teilzeitstelle gehofft. Trotzdem trägst du ja keine Schuld an der Situation und ich denke, das sehen deine Kolleginnen genauso....euer Verhältnis scheint ja gut zu sein.

Mehr als abwarten kannst du ja nicht....ok du könntest die Sache beim Chef ansprechen, aber wahrscheinlich will er erstmal sehen, wie es jetzt so läuft. Mach einfach deine Arbeit gut und denke nicht zu sehr über alles nach. Es könnte höchstens passieren, dass er einen von euch bittet seine Stunden zu kürzen, sofern ihr nicht ausgelastet seid.....also zu wenig Arbeit da ist ( da er ja von einer Teilzeit- und einer Minijob-Kraft ausgegangen ist und jetzt 2 Teilzeitkräfte hat) - ich denke aber eher nicht. Wird schon alles werden ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von virtirles
01.07.2013, 22:11

Vielen dank an alle für euere liebe Antworten.Es sind nicht alle Kollegen der meinung das sie das verdient hätte das sie mehr arbeiten kann .Sie ist scheinbar gefragt worden und wollte noch nicht teilzeit arbeiten .Sie ging dann in kur und hinterher noch in urlaub nicht so ganz passend für den betrieb.Sie war dann beleidigt und mein chef sagte er lässt sich nicht erpressen.Ich kann das ganze nicht beurteilen ich war ja da noch nicht da.Mich gehts ja auch nichts an ich arbeite gerne mit ihr sie sagte zu mir er hätte ihr das immer wieder versprochen das sie mehr arbeiten darf .Ich kann nur abwarten und wie ihr schreibt versuchen meine Arbeit gut zu machen.Nochmals dANKE FÜR EURER ANTWORTEN

0

rede mit deinem Chef. Falls du ihm/ihr vertraust. Am besten ist es du vergewisserst dich höflich, da du ja weißt das nur die eine Stelle vorhergesehen war etc.

Wenn du das auf freundliche Art und Weise machst dann muss dir der Chef Auskunft geben und ich denke nicht, dass er jetzt gleich sagen wird wir brauchen dich nicht mehr.

Was eventuell sein könnte ist, dass er/sie dich frägt ob du evtl. bereit wärst anstatt Teilzeit als Minijob dort zu arbeiten.. dann musst du nur schauen ob dir das recht wäre, wenn nicht dann musst du es sagen. Ehrlich währt am längsten.

Liebe Grüsse :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprichst du auch darüber mit deinen Kolleginnen? Wenn nein, mach das. Wenn ihr ein gutes Verhältnis habt, kann dich das sehr entlasten. Tausche dich mit ihnen aus und erzähle von deinen Ängsten. Wer weiß, vielleicht stellt es sich als unbegründet heraus oder es wird eine stelle neu geschaffen, oder sie setzen sich genauso für dich ein wie für die andere Kollegin. Alles gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von virtirles
01.07.2013, 09:05

Ich habe schon mit einer kollegin darüber geredet sie hat sogar etwas zu sagen sie meint ich brauche keine angst es hat mich auch etwas beruhigt aber wies so ist heute ist Montag und die andere fängt heute ihre Teilzeitstelle auch an und ich habe muffe.Danke für euer Verständniss tut schon gut das es andere verstehen

0

mach einfach Deine Arbeit. Was kommt kannst Du nicht wissen. Ist echt eine blöde Situation. Warte einfach ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?