Mir ist etwas komisches beim beten passiert.

...komplette Frage anzeigen

25 Antworten

Was Du gesehen hast, hat nichts mit Metaphysik oder Religion zu tun. Es ist ein Nachbild oder ein einfaches Feuern des Sehnerven, wenn er bei geschlossenen Augen sozusagen auf "Standby" ist. Rot ist eine Farbe, die dabei häufig vorkommt. Viele Leute sehen auch Wellenbewegungen, Farbschleier und so weiter. Du kannst das ausprobieren, indem Du die Augen mal zumachst und Dich ganz absichtlich auf das Sehen konzentrierst. Achte mal drauf, was da so alles auftaucht. ;-)

Was immer Du gelesen hast, Du brauchst keine Angst vor der Hölle zu haben. Deshalb kam Jesus Christus in die Welt, damit wir keine Angst vor der Hölle zu haben brauchen! Gottes Gerechtigkeit ist eine ganz andere als die der Menschen. Wenn Du unter Menschen Böses tust, wirst Du dafür bestraft und das finden wir auch meistens richtig. Wir Menschen schauen aber auf die Tat und das, was dabei herausgekommen ist. Gott sieht dagegen in das Herz hinein, er weiß - anders als wir - auch genau, WARUM ein Mensch etwas Böses tut. Und wer in seinem Herzen gute Absichten hat, aber einen Fehler begeht, der kommt nicht in die Hölle. Wer Böses wollte und getan hat, was ihm später leid tut und Reue weckt, kommt nicht in die Hölle. Wer Angst hat und verwirrt ist, kommt nicht in die Hölle. Wer glaubt und vertraut, kommt nicht in die Hölle. In die Hölle kommt jemand, der um die Botschaft Gottes weiß, tief innen in seinem Herzen, und sie dennoch mit aller Entschiedenheit zurückweist. Und das dürfte sehr wenige Menschen treffen.

So glauben denn auch einige ziemlich bedeutende Kirchenleute aller Konfessionen, daß die Hölle leer ist. Das denke ich auch - wenn es eine Hölle gibt, ist keiner drin, obwohl wir uns ein paar Böse vorstellen können, die da vor sich hin schmoren. Aber das endgültige Urteil darüber hat Gott sich selbst vorbehalten und ich denke, da wird es einmal ein paar Überraschungen geben. Wir sind meist schnell mit dem Aburteilen. Gott nicht, er schaut in die Herzen. Deshalb brauchst Du keine Angst zu haben. Lies doch etwas anderes als die vermeintlichen Erlebnisse irgendeines Gurus in "der Hölle". Lies lieber die Bibel und such nach den Spuren des Gottes Jesu, der "langsam zum Zorn und schnell bereit zur Vergebung" ist, der "jede Sünde und jede Lästerung" vergibt und "alle an sich zieht". Alles Gute, q.

apncjf 05.09.2012, 08:08

Der erste Absatz leuchtet ein.

0

Mach dir mal keine Sorgen. Solche Punkte sind meist harmlos. Sehe oft Striche etc. wenn ich die Augen schließe. Das kann zum einen Augenmigräne sein, oder du hast Richtung Licht geschaut, vor oder beim beten.

Ich bin auch glaubig, auch wenn ich nicht oft in die Kirche gehe, und ich sehe es so, dass es viel schlimmere Taten von Menschen gibt, als wie von mir.... Wenn Gott mich in die Hölle schickt, dann sind im Himmel eh nur die, die ich auf der Erde meide. Nämlich die, die Sonntags in die Kirche gehen, um dann ne Woche zu lästern.

Wobei ich den Kontakt mit Straftätern genau so meide. Aus Angst. :)

Was war dass?

Vermutlich eine Art Autosuggestion.

Mache ich mir mal wieder zu viele Sorgen..?

Ja und nein. Sorgen sollten Sie sich darüber machen, das sie den Boden unter den Füßen verlieren. Das ist gar nicht gut.

Man kann sich für oder gegen Gott entscheiden.

Dazu müßten sie zunächst mal wieder auf den Boden der Realität kommen. Und wofür Sie sich entscheiden ist auch noch nicht ganz klar. Boshaftigkeit und Hölle scheint Sie ja zu faszinieren und zu interessieren.

"Bill Wiese 23 Minuten in der Hölle" .ich habe angst davor in die Hölle zu kommen

Hören Sie um Gottes willen auf irgenwelche Höllengeschichten und Horrorerzählungen zu lesen in Ihrem Zustand ist soetwas gar nicht gut. Das verstärkt Ihre Angst nur noch.

Woher kommt diese Angst ? Und wieso interessiert sie die Hölle so sehr ?

Es kann sein, dass du einen Gegenstand gesehen hast (vllt Ball), dessen Nachbild in deinem Auge geblieben ist. Wenn du gläubig und ein guter Mensch bist, dann wird der Herr dir helfen, du wirst nicht in die Hölle kommen. Habe keine Angst. Ansonsten bete erneut und schau, ob du den Punkt erneut siehst. Er wird nicht wieder auftauchen, sei unbesorgt. Alles wird wieder gut, vertraue auf Jesus und den Herrn!

Du brauchst dir keine Sorgen zu machen! Wenn du bekehrt bist, dann kommst du nicht in die Hölle, das hat Gott uns versprochen :) Es ist ganz sicher :D Er hält dich in seiner Hand und lässt dich nie wieder los, wei er dich unendlich liebt und sich so freut, dass du ihn auch liebst, das kann dir wirklich keiner nehmen! Auch nicht der Teufel, der einen manchmal anfechtet, was hier bei dir vllt der Fall war!

Und wenn du noch nicht bekehrt bist, dann musst du dir auch keine Sorge machen, weil es ist ganz sicher noch nichts bestimmt! Man hat Zeit bis zu seiner letzten Sekunde, sich für Gott zu entscheiden ;)

Gott segne dich :)

KaeteK 24.08.2012, 13:54

Und wenn du noch nicht bekehrt bist, dann musst du dir auch keine Sorge machen, weil es ist ganz sicher noch nichts bestimmt! Man hat Zeit bis zu seiner letzten Sekunde, sich für Gott zu entscheiden ;)>

Das sehe ich anders...was, wenn sie jetzt über die Straße geht, sie angefahren wird und gleich stirbt????

Hebräer 3,7 Deshalb, wie der Heilige Geist spricht: "Heute, wenn ihr seine Stimme höret,8 verhärtet eure Herzen nicht,...

0
Kasipami 24.08.2012, 14:42
@KaeteK

Ja, das stimmt :) Damit möchte ich auch nicht sagen, sie solle Zeit lassen mit dem Entscheiden, sondern dass noch nicht im Vorraus entschieden ist! Es steht nicht fest, bevor sie noch nicht tot ist, dass sie in die Hölle kommen wird ;)

Das wollte ich damit sagen.

0

Meinst Du es sei der erste Funken des höllischen Feuers? Es könnte doch auch die letzte Glut des höllischen Feuers sein, die Du überlebst. Doch vielmehr scheinen Dir die roten Zapfen in Deinem Augen einen Zapfenstreich zu spielen. Wir sind alle berufen zum ewigen Leben, also ergreife das ewige Leben. Alle sind berufen, letztendes aber nur wenige auserwählt das ewige Leben zu erlangen. Es liegt an Dir, was Du nach Deinem Leben auf Erden erlangst. Die ewige Höllenquarl ist eine unbiblisch katholische Lehre. http://www.das-ewige-evangelium.de/pdf-Dateien/E-Books/Brennpunkte/Brennpunkte-Ausgabe-01.pdf

"Fürchtet euch nicht" steht nicht umsonst so oft in der Bibel ;) Von daher schließe ich mich einigen Vorredner an: Lass dir keine Angst von dir selbst oder irgendwelchen Texten machen :)

Angst ist nie ein guter Berater, erst Recht nicht, wenn es um Glaube geht, der ganz im Gegenteil für Vertrauen steht. Vertrau dich da ruhg Gottes sicher gerechtem Urteil an und wenn du Angst hast, gib auch die an Ihn ab :)

Grüßle, Momogedoens

Ich glaub ja ne hoelle gibts nich, aber das ist ja jetzt egal... Bei mir erscheuinen die roten punkte, wenn ich meine augen richtig doll zusammenkneife, probiers mal, vllt ists das gleiche und du warst im eifer des gefechts zu angestrengt/konzentriert... Gott ist ja auch nicht böse wenn man betet, oder!? Meine Freundin (Christin) hat die "1e gute sache am tag"-aktion um ein gutes gewissen gott gegenuever zu haben :) naja... Machs gut... Gott sei mit dir ;))

Die Hölle im klassischen Sinne ist eine Erfindung der Kirche um die Menschen zu verunsichern und zu verängstigen. Es gibt für solche rote Punkte genug Erklärung, sicherlich hast du vorher in ein Licht geschaut.

Die Kirche ist ein Pflaster für eine Wunde, die sie selbst geschaffen hat. (Kein Kirchenbefürworter!)

Deine Aussagen deuten auf ein ernsthaftes psychisches Problem hin. Du fürchtest dich vor etwas imaginärem und glaubst bestraft zu werden wenn du nicht bestimmte Dinge tust.

Wenn man sich deine Fraghistorie ansieht kommt man nicht umhin festzustellen, dass sich viele "düstere" Gedanken darin finden. Aber auch viel Unsicherheit ob du ein guter Mensch bist.

Du kannst natürlich gerne mit Religion und Glauben versuchen zu bekämpfen was dich umtreibt, ich vermute allerdings dass diese auch massiv die Ursache für deine Ängste und Probleme sind.

Versuche frei zu leben und habe keine Angst vor den Dogmen der Religion. Sie wurden nur geschaffen um dich über deine Angst zu kontrollieren.

Du musst einfach nett sein und den Leuten einen Gefallen tun/ihnen etwas schenken und das nimmt Gott an ;)

Kennst du die Geschichte mit dieser "fiesen" Frau,die in die Hölle kommen sollte und sie dann doch noch fast gerettet wird,weil sie doch einen Gefallen getan hat? (Sie hat einem Bettler eine Zwiebel geschenkt)

Und sie sollte sich dann von ihrem Schutzengel an der Zwiebel festhalten,aber ist dann doch noch abgerutscht,weil die ganzen anderen Seelen sich an sie rangehängt haben...

Wenn sie mehr nette Sachen gemacht hätte wäre sie rausgekommen ;)

ich hätte ungefähr dasselbe wie die anderen hier geschrieben, deshalb lass ichs, und schreib dir stattdessen einen coolen spruch:

Sag nicht Gott, wie groß deine Angst ist, sondern sag deiner Angst, wie groß Gott ist. :D

Wobei du Gott natürlich trotzdem jederzeit von deier angst erzählen kannst, nein, eher sogar solltest. ich wünsch dir viel glück, bleib an gott dran, es ist der richtige weg!

Schlappohr2 07.08.2012, 19:55

echt cool:-)

0

Hallo,

du schreibst, dass du an Gott und Jesus glaubst und sie liebst.

Dann hast du doch sicherlich schon DAS EINE Gebet gesprochen, und IHN in dein Leben eingeladen.

Liebe Schwester im Glauben,

dann kann dich, wie du schon schreibst, nichts und niemand von ihm trennen. Lass nicht zu, dass der Satan dir durch einen Traum Angst macht. Bevor ich Christ wurde hatte ich auch Alpträume, schlimm! Jetzt habe ich noch immer "solche" Träume, jedoch hat sich was geändert: Selbst im Schlaf bin ich mir bewusst, dass Jesus mich hält. Wenn irgend etwas im Traum mir Angst machen oder verführen will, dann schenkt Gott/Jesus mir das Bewusstsein, dass ER bei mir ist und mich hält und beschützt. Dadurch kann ich selbst im Traum widerstehen.

Bitte Gott doch einfach im Gebet, dass er dir beistehen soll. Rufe ihn an und sag ihm alles, was du geträumt hast und wie du dich dabei fühlst. Klar, er weiß schon alles, aber er will es dennoch von dir hören. Bitte um Bewahrung. Bitte ihn, dass er dir auch bei anderen Träumen beisteht.

Viele Grüße, e

P.S:

Aber, wenn du DIESES EINE Gespräch noch nicht geführt haben solltest, dann solltest du es SCHNELL nachholen.

  • nimm dir Zeit! Bitte deine Eltern, dich ... ich überschlage mal gut... eine Stunde nicht zu stören. Handy aus. Termine absagen.

  • Jesus/Gott bitten, dass er dir zuhört,

  • Ihm alle Sünden gestehen, die dir noch bewusst sind, sie bereuen und versuchen sie durch Gottes Hilfe nicht mehr zu tun

  • dein Leben ihm anvertrauen/übergeben

  • mit ihm dein Leben gehen

Ja das Buch ist heftig und gut. Und es bewahrt davor sich zu überheben und zu meinen ohne Jesus alles meistern zu können. Und es hilft Dir das Du auch ganz sicher sein möchtest das Du auf dem schmalen Weg bist.

Aber Raziel256 sagte schon sehr richtig das wenn Du Dich für Jesus entschieden hast, das Du Dir deswegen keine Sorgen machen sollst. Und das der Teufel versucht Dich unsicher zu machen, dem stimme ich absolut zu, denn Du hast von dem Ort gelesen wo der Teufel sein ewiges Zuhause hat und wo der Teufel einmal selbst bestraft wird.

Suche Dir Bibelstelle heraus die Dir bestätigen das Du gerettet bist. Z.B.:

Röm 8,38 Denn ich bin gewiß, daß weder Tod noch Leben, weder Engel noch Fürstentümer noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, Röm 8,39 weder Hohes noch Tiefes, noch irgend ein anderes Geschöpf uns zu scheiden vermag von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.

Wichtig: Am Ende steht "Christus Jesus...unserem Herrn". Und wenn der Teufel kommt und Dich verunsichern will, dann sag ihm das Jesus Christus Dein Herr ist und Du ein Kind Gottes durch geistliche Wiedergeburt wurdest.

Raziel256 07.08.2012, 18:10

Sehr gute Antwort von Dir ;)

0

wenn man in helles licht schaut oder die augen feste zu kneift kommt sowas manchmal vor, ich denke das heißt nichts. und du solltest dir nicht so viele sorgen machen. genieße doch erstmal das leben. wenn es vorbestimmt wäre könntest du es ja nicht mehr ändern. wenn dir jemand deine frage beantworten könnte wären wir nicht die, die wir sind.

...Evangelisto hat dir schon die "Kernantwort" gegeben!!

Er spricht vom Übergabegebet, ein Gebet der Übergabe deines Lebens an einen guten Gott, an Jesus Christus als Herrn.

Hier brauchst du keine Angst mehr zu haben, hier ist der angstfreie Raum...."in der Welt habt ihr Angst...aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden...>Jesus Christus".

Jesus vergibt und vergisst Sünden, ist Er dein Herr??

Zum schwierigen Thema "Vorherbestimmung": Du bist zum ewigen Leben bestimmt!

Woher ich das weiß? - du willst an Jesus Christus glauben.

Punkt.

---dennoch noch was zum Thema "Vorherbestimmung": Gott hat viele, sehr viele Menschen zum ewigen Leben vorgerbestimmt, ihre Namen im Buch des Lebens eingetragen. Er ruft sie, er sucht sie ein Leben lang. Er geht hinter ihnen her, er ruft sie - sie kreuzigen Ihn oft - ein zweites Mal....

Er ruft sie dennoch.

Die Bibel lehrt, dass die Namen der Menschen, die nicht an Gott glauben wollen, aus dem Buch des Lebens entfernt werden.

apokalypswelt, - sie waren eigentlich drin, sie waren vorgesehen zum Leben, Alles war vorbereitet, sie sollten das "neue Leben durch Glauben an Jesus" bekommen und haben....

.........sie waren also zum Leben vorbestimmt. Sie waren eingeladen.

Sie wollten nicht. Aber es gibt noch ein "heute" solange sie ....heute...leben....

apokalypswelt, du bist recht neu auf gute-Frage, dein Name spricht vom Untergang der Welt - aber du weisst ja, dass der Glaube an Gott auch das übersteht?!?!?!

Bleib dran, du bist dank Jesus Christus auf der Seite der Güte Gottes.

Und - sündige nicht. Solltest du doch sündigen, sag es Ihm. Er bleibt.

KaeteK 24.08.2012, 13:59

Er spricht vom Übergabegebet, ein Gebet der Übergabe deines Lebens an einen guten Gott, an Jesus Christus als Herr>

Mir scheint, dass das in vielen Gemeinden heute so gehandhabt wird...aber damit wird man nicht zum Christ...Bekehrung kann man nicht mit einem Übergabegebet erzwingen. http://www.bibelkreis.ch/charism/uebergab.htm

0
Rroollff 24.08.2012, 17:24
@KaeteK

....Bekehrung ist eine Entscheidung, die immer heute stattfinden kann.

Evangelisto schlug vor (s.o.): Zitat: " > Aber, wenn du DIESES EINE Gespräch noch nicht geführt haben solltest, dann solltest du es SCHNELL nachholen. nimm dir Zeit! Bitte deine Eltern, dich ... ich überschlage mal gut... eine Stunde nicht zu stören. Handy aus. Termine absagen. Jesus/Gott bitten, dass er dir zuhört, Ihm alle Sünden gestehen, die dir noch bewusst sind, sie bereuen und versuchen sie durch Gottes Hilfe nicht mehr zu tun. dein Leben ihm anvertrauen/übergeben mit ihm dein Leben gehen"

...das gehört natürlich alles zusammen. Du triffst HEUTE eine Entscheidung und danach ändert sich dein ganzes Leben. Du merkst, wie Gott dich zur Umkehr ruft und kehrst um.

0

Also ich bin zwar nicht gläubig, aber ich würde sagen, das ist Schwachsinn - so einen Punkt sieht man auch wenn man zu lange wach war / in zu helles Licht geschaut hat / zu lange vor einem Bildschirm hing :3

Du mußt immer dabei bleiben, was in der Heiligen Schrift steht...und von einem roten Punkt habe ich nichts gelesen. Das ist deine Unsicherheit ....Ich weiß ja nicht, was dir dieser Wiese erzählt hat...

Wenn du ein Kind Gottes bist, dann wirst du es bleiben. Darum rate ich auch gerne jungen Christen, sich nut mir den GUTEN Dingen zu beshäftigen..Das Beste was wir haben, ist unser Herr Jesus Chrisuts...

lg

Weder Gott, noch die Hölle und Himmel existieren. Aber du wirst es selbst erkennen müssen, denn die Religion schirmt dich und sich von jeder Kritik ab. Schau hinter den Mantel der Religion...und du wirst erkennen. Sie arbeiten mit der Angst, die Metaphysiker vom Dienst. Deine Angst ist ihr Überleben. Bitte lass dich nicht unterkriegen und dein Leben von der Religion diktieren, es wäre wirklich zu schade...

Raziel256 07.08.2012, 00:01

@ fragesteller

Höre nicht auf solche wie "Halbschwarz", die wollen dich von deinem Glauben wegbringen.

0
Halbschwarz 07.08.2012, 00:21
@Raziel256

Dann verstehst du es eben falsch... Ich will niemand in eine Richtung zwingen, aber ich möchte dorthin zeigen.

0
Raziel256 07.08.2012, 00:28
@Halbschwarz

Ok, "zeigen" akzeptiere ich, "Richtung zwingen" nicht.Davon gibt es aber auch ein paar auf GF.net

Machs gut

0
Patrick959 07.08.2012, 00:33
@Raziel256

Man kann einen Menschen schlecht einen Glauben aufzwingen, man kann es versuchen, aber im Endeffekt entscheidet es jeder Mensch für sich persönlich ob er nun glaubt oder eben nicht glaubt. Zum Atheismus kann man eine Person sowieso nicht bekehren/missionieren, da es eine Erkenntnis ist, die jeder Mensch selbst erlangen muss.

0
KaeteK 07.08.2012, 11:06
@Raziel256

Das ist doch normal...das wo man sicht über den Glauben auseinandersetzt, steht auch schon der Feind bereit....

0
rosehip 07.08.2012, 13:20
@KaeteK

Ist es nicht albern und auch unseriös, so plump mit Feindbildern zu agieren? Gibt es denn keine positiven, freundlichen Argumente für Deinen Glauben?

Jede Überzeugung, jeder Glaube der Welt - an wen oder was auch immer - durchlebt natürlicherweise Phasen des Zweifels. Das haben alle "Glaubensangelegenheiten" grundsätzlich so an sich, das ist ganz normal. Und auch der Glaube an einen Gott ist da nicht ausgenommen, denn es liegt nicht an der Sache selbst, ob man zweifelt oder nicht, sondern daran, dass das Gehirn sich als denkende "Kontrollinstanz" auch bei religiösen Themen hin und wieder frei bewegt, allerdings nicht immer in günstige oder logische Richtungen.

Sie sieht zufällig einen roten Punkt bei geschlossenen Augen - und hat nun Angst, dies könnte also ein "Gruß aus der Hölle" sein. Dies zum Beispiel ist eine "Denkbewegung", die ich sachlich betrachtet sehr bedenklich finde. Wenn es bei ihr bereits soweit ist, dass sie aus den Lehren ihres Glaubens Ängste entwickelt, sollte sie dies deutlicher als Warnsignal erkennen als das vermeintliche "Höllenzeichen".

Rote Punkte und Flecken (und auch rosafarbige, violette, blaue, grüne, goldene, weiße!) nimmt man alle Nase lang wahr, wenn man zuvor bei Tageslicht auf verschieden farbige Dinge geschaut hat. Und beinahe immer hat man das getan, unmittelbar, bevor man die Augen schließt. Wenn sie einmal einen pink-voilett-farbigen Fleck sehen will, soll sie 30 Sekunden lang auf etwas Grasgrünes schauen und dann die Augen entspannt schließen. Wenn sie an einem sonnigen Tag draußen sitzt, sich einfach in der Gegend umsieht oder kurz in den Himmel schaut und dann die Augen schließt, sieht sie alle möglichen "Punkte", auch rote werden darunter sein. Weder sind die grünen ein Gruß irgend einer Naturreligion, noch die blauen eine Botschaft des Meereskönigs oder die goldenen ein Hinweis auf die Königin der Sonne. Und ein roter Punkt ist kein Hinweis, dass die Hölle "rüberwinkt". So zu denken ist dumpfes, abergläubisches "magisches Denken", oder?

Wenn ich dies jetzt so anmerke und den Einfluß religiös geprägter Angste, dem sie offenbar ausgesetzt ist, für nicht sehr gesund halte: Bin ich dann auch ein "Feind"?

Entstehen nicht sogar Kriege aus diesem kindlich vereinfachten Feinddenken?

Befinden sich denn religiöse Menschen in einem "Krieg" - da sie überall Feinde haben? Es wirkt manchmal so.

0

es wird alles gut .. das war ein Zeichen .. dass du wahrscheinlich nicht in die Hölle kommst .. quatsch beiseite, ich glaube auch an Gott, auf meine Art und Weise, dieses Zeichen hat garantiert nichts mit der Hölle zu tun ..

Was möchtest Du wissen?