Mir ist es peinlich zu einem Lebensberater zu gehen, wie soll ich das machen?

7 Antworten

Wieso zu einem Lebensberater der wahrscheinlich viel Geld dafür nimmt? 

Hier bekommst du kostenlose Tipps. Meiner wäre: wenn dein Freund den Kontakt verweigert schreibe ihm dass du deinen Fehler eingesehen hast, dass es dir sehr leid tut und du gerne in aller Ruhe mit ihm darüber reden würdest. Dann heißt es abwarten.... Wenn er sich nicht meldet kannst du leider nichts tun. Aber dann lerne aus dieser Erfahrung. Ich stell es mir echt grausam vor mit einem Tinnitus leben zu müssen, aber andere können nichts dafür. Wenn du wütend/verzweifelt bist schlage dein Kissen zusammen oder gehe in den Wald und schreie da rum.... Hauptsache es hilft dir. 

Ich weiß dass niemand was dafür kann, aber man ist dann dauergereizt, dann is es manchmal schwer die Situation zu beherrschen. Ich bereue es mir keine Hilfe gesucht zu haben wegen dem Tinnitus

0
@HannaElisa1999

Ja das kann ich verstehen. Ich habe einen chronischen Reizhusten der tierisch nervt und häufig starke Schmerzen wegen eines Rückenleidens. Ich bin deshalb auch oft gereizt und überempfindlich... Es ist manchmal echt schwer sich zu beherrschen. Aber es ist nicht zu spät, du kannst dir immernoch Hilfe suchen, es gibt viele die darunter leiden und dir helfen können damit umzugehen. Zur Not mache eine Therapie oder geh zu einer Selbsthilfegruppe. 

0

Vielleicht solltest du wirklich erstmal damit anfangen zu heulen wie ein Schlosshund. Nur so für dich.Das schafft in emotional belastenden Situationen auf jeden Fall ein Ventil, und befreit ungemein. Und dann stelle dich selbst der Situation und deinem Verhalten. Damit hast du ja eigentlich schon begonnen indem du hier durchaus offen und selbstkritisch um Rat gebeten hast. Wobei selbstkritisch natürlich keinesfalls mit Selbstzerfleischung verwechselt werden darf. Denn die Erkenntnis eines Fehlers ist nur dann hilfreich wenn dies zu einer konstruktiven Veränderung des Verhaltens führt, und nicht zu destruktiven Schuldgefühlen. Zumal wenn das Problem im Zusammenhang mit einer Beziehung steht. Dann ist niemals nur einer alles Schuld. Dabei schaukeln sich sehr schnell so viele verschiedene Komponenten von Gefühlen und Befindlichkeiten hoch das es oftmals schlicht beiden entgleitet die Situation noch objektiv zu erfassen und zu steuern. Und dadurch entstehen dann Umstände die eigentlich keiner gewollt hat, und von denen keiner weis wie sie überhaupt entstanden sind. Teile Ihm einfach irgendwie mit, das du ehrlich nicht möchtest das es so endet, und du bereit bist den Kern des Problems zu suchen und daran zu arbeiten. Aber stelle keine "Ultimaten". Gebt euch die Zeit euch erstmal selber zu reflektieren und euch eurer Gefühle und Wünsche bewusst zu werden. Dann werdet ihr hoffentlich irgendwann in der Lage sein das ganze gemeinsam zu erörtern und daran zu arbeiten.
GOOD LUCK!
P.S. Und Spar dir das Geld für irgendwelche Scharlatane.

Danke für die Antwort!

Also meinst du ein Psychologe würde mir gar nicht helfen?

Ich weiß, dass er weder etwas liest noch sonst was. Weder Briefe oder sonst was. Er ist dann wirklich so ignorant, dass man ihn erstmal finden muss und ihm das geschrieben mitteilen muss. Dann merkt er wieder, dass man das Problem auch an sich sieht. Man Einsicht hat Fehler zu machen, man nicht der schlechte Mensch ist, den er sich anscheinend einbildet. Manche Zeiten sind eben für einen Menschen schwer und das kann man dann in der Situation nicht ändern. Sagt man einem verletzten er muss jetzt normal gehen, kann er das auch nicht gleich wieder. Er glaubt er muss immer nachgeben, dabei geb ich doch nach und geh auf ihn zu, ich will nicht Zeit verschwenden mit Sturheit. Dann reden wir, ich erklär ihm viel und plötzlich ist man wieder an ihm dran und er will einen nicht mehr loslassen.

Wie viel Zeit soll ich da lassen? Td mal was schreiben?

0

Also erstmal ist ein Psychologe definitiv etwas ganz anderes als eine "Lebensberatung " von irgendwelchen selbst ernannten"Schamanen". Wenn du meinst das es dir persönlich hilft dich zu finden und zu orientieren dann ist gegen einen seriösen Psychologen selbstverständlich nichts einzuwenden. Nur auch dort darfst du nicht  pauschale Lösungsansätze und einen Fahrplan zum Glück erwarten. Auch ein Psychologe kann dir nur helfen deine Sorgen überhaupt erstmal zu analysieren und auszudrücken, und dir mentales Rüstzeug mit auf den Weg geben dich dieser Aufgabe zu stellen. Auch ich habe natürlich nur einen sehr rudimentären Ausschnitt der ganzen Problematik, und werde bestimmt hier nicht sagen :"wenn du das und das tust, wird dann und dann alles gut." Dies zu behaupten wäre schlicht anmaßend und gelogen. Denn, so hart es klingt, kann bei der intensiven Bearbeitung und Klarstellung der gesamten Problematik selbstverständlich auch heraus kommen das es mit euch einfach nicht klappt, und die beste Lösung in einer Trennung liegt. Ich will dir keine Angst machen, und kann das auch nicht wirklich beurteilen, da ich euch einfach nicht kenne. Aber hypothetisch ist natürlich auch diese Variante nicht einfach auszublenden. Es gibt einfach keine Garantien in der Liebe.

0

Es wär mal gut miteinander zu reden und das würd ich mir wünschen! An einem neutralen Ort, aber es ist nicht an ihn ranzukommen zur Zeit

0

Was möchtest Du wissen?