Mir ist es peinlich, dass ich so schlecht bin, was soll ich tun?

12 Antworten

Du bist nicht dumm, du hast nur noch nicht den Zugang zu diesem Thema gefunden. Da darfst du jetzt nicht die Flinte ins Korn werfen. Wahrscheinlich warst du mit dem Gedanken "Ich bin dumm" und dem Nachgrübeln was er wohl über dich denkt mehr beschäftigt und konntest dich so nicht konzentrieren. Entspann dich und gib dein Bestes. Du wirst sehen, dass mit seiner Hilfe plötzlich der Knopf aufspringt und du dieses spanische Dorf namens Mathematik besser verstehen wirst.

In zwei Jahren wirst auch du eine ganze Menge weiter sein als jetzt. Außerdem sind die Talente unter den Menschen unterschiedlich verteilt. Dafür kannst du vielleicht besser singen oder malen oder deutsch ... als er. Es ist doch schön, wenn ihr euch ergänzt.

Keine Sorge. Manche Dinge versteht man nie. Die Schule ist eigentlich nur dazu da, dir verschiedene Fachrichtungen nahezulegen, damit du weißt, was dir liegt und wo du dich später professionell weiterbilden willst.

Noten machen Schülern nur extremen Druck, obwohl sie eigentlich dazu da sein sollen, dir zu sagen, wie gut du in welchem Bereich bist. Wobei dies auch gut ohne Noten ginge, wenn Lehrer mehr Zeit hätten, sich ausführlich um ihre Schüler zu kümmern und individuell zu unterrichten.

Es braucht dir auf jeden Fall nicht peinlich zu sein. Mathe war früher auch mein Problembereich auf der Realschule, auf der Kaufmannsschule war es allerdings fast immer ein Klacks. Also muss es nicht am Fach liegen, sondern entweder an dem Bereich, um den es gerade geht oder an der Art und Weise, wie Lehrer und Freund versuchen, es dir nahezulegen. Möglicherweise gibt es einen Weg, den beide nicht anwenden, mit dem du super klar kommen würdest.

Und selbst wenn nicht: Dann ist es eben so. Solange du in keinem anderen Fach fünf stehst, brauchst du dir um die eine keine Sorgen zu machen. Du machst dir so nur noch mehr Stress und Ärger und der Lernprozess verzögert sich immer mehr.

Was möchtest Du wissen?