Mir ist ein Roller in das Auto reingefahren. Bin ich schuld?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo viperzer, es kann auch sein das du schon zu spät geblinkt hast und gleich ausgeschehrt bist, obwohl der Motorroller schon am überholen war, dann hättest du nämlich Schuld, weil du den Rückwertigen Verkehr übersehen hast oder nicht gesehen hast. War der Roller aber noch weit hinter dir und du schon den Blinker gesetzt hattest, dann ist der Rollerfahrer schuld. Aber so etwas kann mal Passieren, sollte meine erste These richtig sein, dann mußt du den Schaden bezahlen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh je, das fehlende Schauen wird dir sicher nicht zugute kommen ... Dass du den Blinker gesetzt hast, war - logisch - gut, aber trotzdem muss man eben gucken, ob dahinter noch jemand kommt.

Meine Schwägerin hatte mal einen ähnlichen Fall, allerdings saß sie auf dem Roller und fuhr in ein Taxi rein, das abrupt anhielt, um einen Fahrgast reinzulassen. Meine Schwägerin hatte sich einen Anwalt für Verkehrsrecht (http://www.kanzleipruefer.de/anwalt-verkehrsrecht-frankfurt.html) genommen und der Taxifahrer musste mit 40 Prozent haften. Da war es also auch so, dass der Taxifahrer seine Situation mehr im Kopf hatte als den nachfolgenden Verkehr - meine Schwägerin rauschte in ihn rein und wollte sich den Schaden dann ersetzen lassen. Gegen den Auffahrenden, also meine Schwägerin, bei dir der Rollerfahrer, spricht zunächst der "Beweis des ersten Anscheins": Er hat vielleicht nicht den nötigen Sicherheitsabstand eingehalten oder seine Fahrgeschwindigkeit war nicht der Verkehrssituation angepasst oder aber es mangelte an der nötigen Aufmerksamkeit. Es gilt, diesen Anscheinsbeweis zu widerlegen, wenn man als Auffahrender komplett oder teilweise aus der Haftung will. Im Falle meiner Schwägerin war es so, dass für den nachfolgenden Verkehr nicht ersichtlich war, dass der Taxifahrer einen Grund hat, plötzlich so stark abzubremsen. Meine Schwägerin hatte Mitschuld mit der Begründung, dass sie so hätte fahren müssen, dass auch plötzliches, überraschendes Abbremsen nicht für ein Auffahren hätte sorgen dürfen.

Vielleicht hilft dir das etwas weiter.

cheers, Kev

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tut mir leid dir das sagen zu müssen aber in dem Fall bist wohl du Schuld ... du bist dazu verpflichtet vor jedem Losfahren dich nochmal zu vergewissern, dass die Fahrbahn frei ist... Ist zwar doof gelaufen aber solang niemand verletzt wurde ist das ja "nur" ein Sachschaden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die StVO sagt,jede Änderung der Fahrtrichtung ist anzuzeigen.Da du ja an den vor dir parkenden Fahrzeugen links vorbei fahren wolltest hättest du auch den Blinker links setzen müssen. Für die später hinter dir ankommende Verkehrsteilnehmer wahr es offensichtlich nicht erkennbar was du für Absichten hast und so kam es dazu,dass der nachfolgende Rollerfahrer an dir vorbei wollte.Ob dem Rollerfahrer auch ein verkehrswidriges Verhalten nachgewiesen werden kann ist sehr ungewiss.Zumindest wirst du den Hauptanteil der Schuld zugesprochen bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja habe geblinkt... naja ich hab es nicht für nöig gehalten in den Spiegel zu schauen da ich nicht erwartet das nach dem Gegenverkehr wer noch durch kommt und ich dachte mir das es schon ersichtlich ist das ich nicht parke sondern den Gegenverkehr durchlasse da ich teils noch auf der Fahrbahn war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ohmeinegoettin
03.09.2013, 09:36

wer anfäht, ohne sich zu versichern, dass von hinten keiner kommt, ist natürlich schuld.. du hättest auch einen radfahrer plattmachen können bei der aktion! es ist übrigens nicht hilfreich, wenn du auf deine eigene frage antwortest, dann können nicht alle deine antwort sehen!!

0

also ich bin ebenfalls kein Verkehrsrechtler aber fahre auch immer so "vorausschauend" wie du und würde ebenfalls sagen das es die Schuld des Rollerfahrers ist da er einfach nicht aufgepasst hat ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde sagen teilschuld für jeden.... wie hoch müssen im zweifelsfall Gerichte klären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde sagen, dass du schuld hast..

denn eig muss man nach jedem losfahren den verkehr sichern, das heißt 'schulterblick'.

den hättest du machen müssen um zusehen, dass da jemand kommt.

so würde ich das einschätzen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo, anhand deiner Skizzen- wenn du nicht zum Überholen geblinkt hast, bist du schuld. Hast du geblinkt, hast du eine Teilschuld, da du den rückwärtigen Verkehr zu bachten hast - der Rollerfahrer hat Mitschuld, da er so zu fahren hat, dass er jederzeit halten kann. Hättet ihr die Polizei hinzugezogen, wäre das schon geklärt! mfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du denn deinen Blinker gesetzt? Irgendwie seid ihr ja beide schuld. Der Rollerfahrer hätte eigentlich warten müssen, aber du hast wiederum nicht in den Seitenspiegel gesehen oder der Roller war im toten Winkel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du geblinkt hast, aber es nicht für nötig gehalten hast in den Rückspiegel zu gucken, so trifft dich auf jedenfall eine Teilschuld.

Aber auch wenn du geguckt hättest, so trifft dich auch dann eine Teilschuld, da du wohl dann die Geschwindigkeit des Rollers unterschätzt hättest.

Hier wäre der theoretisch beste Autofahren dann nämlcih stehen geblieben und hätte den Rollerfahrer passieren lassen, und der Unfall wäre nicht geschehen.

Der Roller Fahrer kann jedoch behaupten, dass du ganz rechts gestanden und geparkt hast, und du einfach ohne zu blinken ausgeschert bist. Demach wärst du Schuld.

Ich würde in diesem Fall die Sache "aussitzen" und den Gegner für mich arbeiten lassen. Soll er ruhig seine Ansprüche stellen, denn er ist es dann, der deine Schuld beweisen muß. Kann er dies nicht, so hat er ein Problem, nämlich dass deine Behauptung stimmen müßte.

Nur dann ginge die Sache auch wahrscheinlich mit Teilschuld aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach wärt ihr beide schuldig aber Meinungen zählen halt vor Gericht nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du vor dem und zum Ausscheren geblinkt????????? Vermutlich nicht! Deshalb liegt die Schuld bei Dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du den Blinker gesetzt hast, bist du nicht Schuld. Ansonsten schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du nicht geblinkt hast und nicht in den Rückspiegel gesehen hast, bist wohl eher du schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe davon aus, dass dir 80% der Schuld angelastet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hast du die polizei gerufen? wurde der unfall aufgenommen? hat du geblinkt? ich meine, der rollerfahrer hat schuld, weil er in einer unübersichtlichen situation überholt hat. aber ich bin kein verkehrsrechtler

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?