Mir geht's nicht gut (psychisch&seelisch) habe dadurch kopfschmerzen, übelkeit und fühle mich einfach richtig schlecht was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

Ich habe zwar keine Übelkeit doch auch Kopfschmerzen und weitere Symptome.Kenne das wenn man einfach nur im Bett liegen bleiben möchte doch aufstehen muss und seinen Körper in die Schule schleppt.Der Arzt wird dich wie es unten schon geschrieben steht zu einem Psychologen/Psychiater jenachdem was du alles hast schicken.

Es ist sicher unterschiedlich doch man kann dir nicht wirklich etwas verschreiben, so das es dir direkt besser geht.Es gibt ein Bedarfsmedikament das nimmt man dan wie das Wort schon sagt, nach dem ganz eigenen Bedarf ein (Immer wenn dir es wirklich nicht gut geht)

Antidepressiver können die Laune anfangs noch verschlimmern und dafür sorgen das es dir noch schlechter geht, mir wurde das so erklärt das jeder ja anderst auf Medikamente und deren Wirkstoffe anspringt und gerade in unserem Alter (= der Pupertät) der Körper anderst mit alldem umgeht.Wenn du auch sehr depressiv bist könnte es also gut sein, das du keine Medikamente bekommst da die Gefahr in ein noch tieferes Loch zu rutschen zu hoch ist.

Gerade ist wieder so eine Zeit in der ich jedem am liebsten helfen möchte und es umso schlimmer finde das es nicht geht.Da ich schon immer etwas depressives an mir hatte kann ich dir nur ein paar Tipps geben, die mir persönlich geholfen haben bisher jeden Tag zu überstehen.

Gedichte und Texte schreiben, egal wie lächerlich diese sind einfach alles was sich gerade in deinem Kopf befindet aufschreiben und es in einem Ordner abheften so das du je nach Situation alles wieder nachschlagen kannst.Dinge abzeichen selbst wenn es irgendwelche Comicfiguren sind und dich diese nicht wirklich interessieren.Zentangle Methode anwende, kannst du einfach mal eingeben in Google findest du einiges dazu.

Dir Ziele und Vorsätze auf einen Block schreiben z.b -jeden Tag 40min Bauchtraining oder Walking Dead Buch auf Englisch lesen.Eine Skillkiste anschaffen, ich weiß zwar nicht ob du auch Probleme mit Svv hast aber diese kann auch so sinnvoll sein, Duftöl, Anti-Stressball, Handwärmer etc ist für jeden gut geeignet.Ich habe noch einige andere Sachen die ich für mich anwende, wenn du einen Rat haben möchtest kannst du mich gerne anschreiben.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen LG Myquestions99 :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 7blueberry7
06.11.2015, 23:18

Svv? Falls du irgendwas mit selbstverletzung meinst Ja ich habe einen selbstmordversuch hinter mir *habe leider überlebt* und danke für deine tolle antwort fühlt sich schön an wenn jemand sich die Mühe macht einem zu helfen :))

0

Dann musst du schon zu deinem Arzt aber er kann dir auch anders helfen, in dem er dich evt in eine Therapie überweist oder du suchst dir außerhalb Hilfe bei einer Beratungsstelle, die können dir auch Tipps geben, wie du besser mit der Situation umgehen kannst bzw dir helfen, den Grund, weshalb du dir schwer tust, mit dir ermitteln und versuchen, zu bearbeiten. 

Vlt wäre es für dich aber auch eine Alternative, mit einem Vertrauenslehrer darüber zu reden oder einer Erwachsenen Person, der du vertraust?

Ich kenne deine anderen Fragen leider nicht :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 7blueberry7
06.11.2015, 20:42

Du kannst sie dir auf meinem Profil ansehen ich habe kein problem damit :).

Alle meine Lehrer nehmen mich nicht ernst sie sagen ich soll nur versuchen gute noten zu kriegen...am liebsten würde ich ihnen einen stuhl ins gesicht werden dafür.

und danke für deine antwort

0

Ja klar kannst du zum Artzt. Dem schilderst du deine Probleme und kannst sogar einen test machen wo man festellt ob du deprisonen hast. Kannst du alles bei deinem Hausarzt machen gegeben Fall kann er dir dann auch anti-depris verschreiben und eine Überweisung für ne Psychotherapie ausstellen. Ist alles keine große Sache du musst nur hin und dann wird das wieder.
Kopf hoch und viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Las gerade, daß du 15 bist!

da wird dir der Arzt kaum etwas verschreiben, höchstens eine Überweisung zu einem Kinder- u. Jugend Psychologen geben. 

wer hat denn das Sorgerecht u. wer hat die Diagnose Depression gestellt?

du bist m itten in der Pubertät, da kommen solche Beschwerden öfter vor!

Nennt man psychosomatisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 7blueberry7
06.11.2015, 20:51

Ich weiss ich wusste nur nicht wie ich das wort einbauen kann.

Es liegt nicht an der pubertät ich habe Probleme seid meiner Kindheit bzw seid alles schlimmer wurde. Ich will das man mich versteht und nicht versucht mir alles auszureden. Ich könnte jetzt einen langen text schreiben um meine leiden zu erklären aber es würde eh nichts bringen

0
Kommentar von 7blueberry7
06.11.2015, 23:22

Depressionen liegen in meiner Familie wir sind einfach verflucht. Und das ich depri bin sieht jeder Arzt von weitem ich habe mal mit einem gesprochen der aber alles für sich behielt weil ich sonst wirklich ärger am hals hätte es war damals wegen dem selbstmordversuch als ich dann im krankenhaus lag...Und das sorgerecht hat eine unfähige frau die für nichts gut ist ich will ins fitness studio gehen und sie erlaubt es mir nicht weil es nicht ihre angelegenheit wäre. Obwohl man sie sonst für nichts braucht.

0

Ergänzend zu den Antworten, die Du schon bekommen hast:

Wenn Dir mal alles zuviel wird, und Du möchtest Dich einfach mal aussprechen, ruf an bei der kostenlosen

  • nummer gegen kummer (google so)
     0800 111 0 333 (das ist die Nummer in Deutschland

Dort kannst Du anonym anrufen (Vorname oder Nickname genügt). Zum einen kann es sehr entlastend sein, seinen Kummer mitzuteilen - bitte unterschätze das nicht. Außerdem hat man dort Erfahrung mit vielen Notlagen, in denen Kinder und Jugendliche sein können.

.

Wenn Du nicht in Deutschland bist, hier weitere Kontaktadressen:

  • In Österreich: Rat auf Draht
     http://rataufdraht.orf.at/?area=Adressen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leibe 7blueberry7 

ich stimme denjenigen zu, die dir eine psychologische Beratung empfehlen.

Deine Probleme scheinen schon etwas schwerwiegender Natur zu sein, z.B. wenn du schreibst, dass du Probleme seid deiner Kindheit hast bzw. seit alles schlimmer wurde. Du schreibst ja auch, dass du deswegen einen langen Text schreiben könntest um deine Leiden zu erklären, aber dass das eh nichts bringen würde.

Es scheint also im einiges z gehen, dass dich schon seit längerem beschäftigt.

 Das legt die Vermutung nahe, dass sich die Probleme nicht leicht und fix aus der Welt schaffen lassen, sondern dass du diese gerundlegend aufarbeiten solltest- und da kann eine professionelle Unterstützung hilfreich bzw. notwendig sein.

Es kann dann schon was bringen, jemanden dem man vertrauen kann, seine Leiden (bzw. das was damit zusammenhängt) zu erklären, so ein Forum wie hier ist dafür wohl eher nicht so der geeignete Platz (das ist gut, um sich erst einmal zu orientieren und den Mut zum ersten Schriff zu finden)., aber einem Psycholgen könntest du das erklären und der oder die önnte dann gemeinsam mit dir nach Lösungen für deine Probleme Ausschau halten.

Alleine kommt man da mitunter nicht viel weiter und die Gefahr, dass man sich da im Kreise dreht ist relativ groß.

Natürlich kannst du dir was gegen die Kopfschmerzen verschreiben lassen, aber wenn wie du vermutest psychologische Probleme die Ursache dieser Kopfschmerzen sein könnten, dann würden Medikamente gegen diese Kopfschmerzen ja nur die Symtome behandeln, der Grund dafür würde aber vermutlich bestehen bleiben. Und auf Dauer kann die ständige Einnahme solcher Meidkamnte auch alles andere als gesund sein.

Ich kann das aus der ferne nicht beurteilen, aber ein Fachmann/-frau, dem du vertraust kann das sicher besser.

Liebe Grüße, Thomas

0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?