Mir gehts nach Rauchstopp richtig schlecht.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dein Körper macht gerade einen Entzug durch, was erwartest du denn, wie der da drauf reagiert? Wenn du jetzt wieder rauchst, bis du zum Arzt gehst, dann gehts dir eben danach, wenn du wieder aufhörst, nochmal genauso schlecht. Dann muss dein Körper das nochmal von Anfang an durchstehen. Stell ich mir nicht so prickelnd vor. Also Augen zu und durch.

Hallo spieletipper

Hört sich wür mich nach normalen entzugs erscheinungen an. Wegen den Kreislaufproblemen würde ich einen Artzt aufsuchen, und so schlecht es dir auch geht wird nicht rückfällig ! Am anfang ist es immer schwer.

Dein Körper muss sich erst wieder daran gewöhnen. Nach 2 Wochen sollte sich dein Kreislauf eigentlich stabilisieren. An deiner Stelle würde ich nicht vor dem Arztbesuch wieder rauchen aber den Arzt fragen was du tun kannst.

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen...

PS: Hab dir noch ein Bild als "Motivation" reingemacht :-)

CAM00577 - (rauchen, Beschwerde)

das ist eine normale entzugserscheinung du hast in den fünf jahren fast 30.000 Kippen geraucht (grad mal ausgerechnet :o). Dein Körper muss sich erst einmal an den Tabakentzug gewöhnen. Wenn Helmut Schmidt mit dem Rauchen aufhören würde, wäre sein Risiko, an den Entzugserscheinungen zu sterben weitaus größer, als wenn er weiter so viel rauchen würde

wenn du nicht stark genug bist, diese völlig normalen entzugserscheinungen hinzunehmen und dem verlangen zu widerstehen, dann kann dir nichts und niemand helfen. diese und auch alle anderen süchte kann man im wesentlichen mit einem starken willen begegnen und abstellen, man muss nur lange genug den inneren schweinehund besiegen.

Das sind keine enzugserscheinungen das weiß ich. Hatte vorher schon diese beschwerden nur nicht so stark. Bloß jetzt hat sich das ganze verstärkt. ps: Hab schonmal vor 2 Monaten 1 halbes Jahr aufgehört. Da hatte ich keinerlei entzugserscheinungen. Komisch oder?

0

Nein - wenn man von einer Sucht loskommen will dann muss man sich selbst wirklich damit abfinden

Ich kann dir einen Tipp geben- nimm eine Schachtel Zigaretten und verbrenne sie komplett mit einem Streichholz oder wirf sie in nen Ofen und sieh zu wie sie verbrennen, ich liebe es Dinge zu verbrennen wenn ich sie nicht mehr sehen will , zum Beispiel von meiner Alten Schule wo mich lehrer nur noch gehasst haben hab ich eine Kopie von ner Schularbeit verbrannt- es war ein befreiendes Gefühl und jetzt schreibe ich lauter gute Noten :)

Nunja das aufhören ist kein problem. Hab es schonmal ein halbes Jahr geschafft. Hab nur den Fehler gemacht auf Partys wieder anzufangen (aus fehlern lernt man). Nunja meine Frage war eher ob sich meine Situation verbessern würde oder ob das völlig normal ist

0

Was möchtest Du wissen?