mir geht es zu gut, therapie abbrechen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Frage dich, wozu du das unglücklich sein brauchst? Ich nehme an, dass du dich in deinem Leben mit dem "schlecht gehen" und "unglücklich sein" eingerichtet hast. Dieser Zustand ist dir bekannt und gibt dir auch Sicherheit, du weißt wie du damit leben kannst. Vielleicht macht es dir Angst, wenn es anders wäre. Welche neue Herausforderungen und Unsicherheiten kämen da auf dich zu und die Gefahr besteht ja auch, dass du den besseren Zustand verlieren könntest. Du könntest mit dem Therapeuten darüber reden, aber es ist auch legitim, wenn du dich für den sicheren Weg des Unglücklichsein zu entscheiden.

Breche diese Therapie nicht ab. Dein Arzt wird es nach deiner Symptomatik erkennen, wann es Zeit ist die Therapie zu beenden.

Schon alleine auf Grund dieser Frage sollte Dir klar sein, das Du die Therapie dringend benötigst!

verzweifelt1999 29.06.2014, 02:01

ist es mir auch, ich verstehe es ja selber nicht.

0

Frage 1: Bist du gerade eben in Therapie also zu diesem Zeitpunkt?

Frage 2: Verliebe dich hoffnungslos in eine Frau der du egal bist. Klappt immer

Ansonsten wäre der Besuch einer Beerdigung mit Sicherheit hilfreich, oder mach eine Lehre auf der Kinderkrebsstation.

Falls dann noch Bedarf besteht solltest du die Therapie fortsetzen

Du bist unglücklich damit glücklich zu sein, damit bist du wieder glücklich, dennoch bist du unglücklich wenn du glücklich bist und das macht dich wiederum glücklich .... Wie du siehst eine lustige Situation

Ich würde so fortfahren wie die Situation grade ist

:}

xXmaxipoXx 29.06.2014, 02:17

Nach dem 2. glücklich hab ich den faden verloren :O

0
claymorexd 29.06.2014, 03:31

Das muss man vorsichtig lesen :}

0

Ist doch klar: Die Therapie fortführen, sie scheint noch lange nicht beendet zu sein.

Du bist ein Kind und hast massive psychische Probleme - vergiss das und lass dir helfen.Du brauchst die Hilfe.

Was möchtest Du wissen?