Mir geht es seelisch nicht gut, was kann ich da machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, das sind höchstwahrscheinlich keine Depressionen, sondern die Pubertät.

Die Hormone schlagen um sich, dein Denken und dein Weltbild verändert sich, du bist gestresst/überfordert mit dem. Das ist normal. Ist halt ein Cocktail, der einen nicht immer gut fühlen lässt.

Wichtig ist, dass du weinst, wenn du weinen musst und dich danach aufmunterst. Rausgehen, Hobbys haben, Freunde treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schade, das deine Mutter sich da keine Zeit für dich und deinen Kummer nimmt.

Aber drüber reden solltest du auf jeden Fall. Hast du Oma oder Opa? Patin? Tante? Onkel? Eine Lehrerin der du vertraust?

Sonst hilft noch die Nummer gegen Kummer.

Von Deprssionen zu reden ist vermutlich dann doch übertrieben.

Jeder hat mal Phasen wo ihm alles zu viel wird. Und auch Schule kann ganz schön stressen das ist klar.

Aber resignieren hilft dir nicht weiter. Auch nicht wenn du nicht in die Schule gehst: du musst ja alles nachholen. Und dann noch das aktuelle lernen, dann wird es erst richtig stressig. Versuch dir das klar zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann hier ein Laie kaum einschätzen.

Es kann sein, dass du "nur" in der Pubertät bist. Es kann aber auch sein, dass du anfängst depressiv zu werden. Das ist in der Pubertät auch gar nciht mal so selten. 

Vielleicht hast du aber auch einfach ein Vitaminmangel oder ähnliches. Eisenmangel ist bei Mädchen in der Pubertät ziemlich häufig vertreten und äußert sich auch dadurch, dass man oft ziemlich kraftlos und niedergeschlagen ist. 

Ich rate dir zu einem Hausarzt zu gehen und dich mal durchchecken zu lassen. Ihm kannst du auch von deinen Problemen berichten und wenn er es für nötig hält schreibt er dir eine Überweisung zum Psychologen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In deinem Alter ist es völlig normal, wenn man öfters Stimmungsschwankungen und sogar depressive Verstimmungen hat. Die Pubertät ist eben eine komplizierte Zeit, aber das bessert sich meistens mit der Zeit wieder. Es ist halt wichtig, das du mit einem Erwachsenen darüber offen reden kannst, ist deine Mutter immer so abweisend?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NicoleMangax3
07.03.2016, 16:33

Naja, so genau kann ich das nciht sagen. Wenn ich probleme habe oder so, gibt sie mir ein paar Ratschläge, aber bei solchen Themen ist sie.. naja, eher abweisend. Sie sucht immer nach Argumenten bei solchen Themen, z. B. "In Russland habe ich nur gelernt, solche Probleme sind da garnicht erst" und dass es dort so schwer war und ich mich nicht so anstellen soll wegen so einer "Kleinigkeit".

0

Du bist in der Pubertät. Das ist KEINE Krankheit, keine Depression und nichts, weswegen man der Schule fernbleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einfachichseinn
07.03.2016, 17:15

du bist also Arzt und kannst das beurteilen. AHA 

0

Was möchtest Du wissen?