Mir gefällt das Praktikum nicht.

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Guck erstmal morgen nochmal, bevor du dich beschwerst. Das legt sich. Ansonsten kommt innerhalb der 1. Wochen meistens ein Lehrer, mit dem du dich besprechen kannst. Such nach Arbeiten, die täglich anfallen, wie z.B. Spülmaschine, getränke verteilen. Rede am besten mal mit den "älteren" "Omis" die finden das immer Klasse. ^^ Ich wünsche dir noch viel Spaß bei deinem Praktikum und denke, dass dir das bestimmt noch Spaß machen wird. Leb dich erstmal ein

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieh es positiv: du machst das Praktikum nur 2 Wochen lang!

Dass man in Fettnäpfchen tritt ist normal, manche (Leute wie ich z.B.) rennen mit Anlauf in Fettnäpfchen rein. ;-) Insofern bist du doch noch relativ gut dabei, oder?

Zumal der Sinn eines Praktikums ja darin besteht, dass man einen Beruf mal austesten kann. Du machst ja nun die Erfahrung, dass der Pflegeberuf (scheinbar) nix für dich ist. Insofern sieh es bitte auch so, dass du aufgrund einer negativen Erfahrung, auch eine gute Erfahrung machst. Die Sparte in Pflegeberufen kannst du dann später bei der Berufswahl schon mal streichen. Insofern hast du was davon.

Wie lange hast du denn noch? Und selbst wenns heute blöde lief, morgen kann der Tag anders aussehen. Und jeder macht mal Fehler - das gehört dazu. Wichtig ist nur, dass man aus Fehlern lernt und denselben Fehler nicht noch einmal macht! Kopf hoch, du bekommst die zwei Wochen schon rum! Stell dir vor, du müsstest das 6 Monate machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte ein 3 wöchiges Praktikum und am ersten Tag hatte ich auch einiges falsch gemacht und mir ist so einiges passiert und die Patienten hatten mir meine Hektik angesehen.Ich hatte statt Süßstoff mal Zucker genommen und ich habe Urinflaschen umgehauen und Betten kaputtgemacht und was weiß ich nicht alles.Ich hatte anfangs auch Angst und fand anfangs das Meiste eklig,aber später machte es mir Spaß.Habt ihr noch andere Praktikanten auf der Station?Wenn dann lauf mit denen mit oder geh zu den Schwestern und lass dir alles erklären.

Der erste Tag bei mir hat auch richtig lange gedauert und dachte er endet nicht,beim zweiten Tag nicht.

Am Ende als das Praktikum zu Ende war,fand ich das schon blöd.Wenn du fragen hast kannst du mich fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ging mir ähnlich am ersten Tag in einer ähnlichen Einrichtung. Aber am zweiten Tag läuft es schon viel besser und man lebt sich schnell ein. Wenn nicht, wird man die 2 Wochen auch überleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man jetzt deine panische Angst und Unsicherheit aus dem Text rauslässt, beschreibst du so in etwa 95% aller Schulpraktika. Schalt einfach den "Kopf aus" und ziehe diese 2 Wochen durch. Da mussten schon andere durch und haben es auch geschafft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist auch nur ein Mensch. Jeder macht Fehler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?