Mir fehlt im Moment der familiäre Rückhalt obwohl ich diesen aktuell mehr denn je brauche, was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Als erstes die Bedürftigkeit deutlich kommunizieren! Falls trotzdem kein Rückhalt da ist, sollte einen der Freundeskreis auffangen. Wenn man den nicht hat, sollte man da selber in Zukunft was investieren. Da ich jetzt überhaupt nicht Weiß, um was es geht, für alles was richtig dringend ist, gibt es zur Not normalerweise Beratungsstellen. Ich hoffe, ich konnte ein bißchen weiterhelfen, viel Erfolg und Glück und Kopf hoch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schilderst so gut wie keinen Hintergrund, von daher bleiben Ratschläge zwangsläufig allgemein.

1) Dein Ding trotzdem durchziehen. Es liegt an dir, erwachsen zu werden.
2) Bei Gelegenheit dein Verhältnis zur Familie überdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir "fehlt im Moment der familiäre Rückhalt ..."?  Einer meiner Enkelsöhne, 19 J, ist seit seinem 17. Lj mit einem Mädchen zusammen, das ihn echt zum Deppen macht. Ein Hin und ein Her. Die Familie existiert überhaupt nicht mehr, gerne zu Hause, aber jedoch keine Spur von Familiensinn. Sein Seelenchaos kann man seinem Status entnehmen. Der aktuelle "Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt". Caramba. Gerne würde ich ihm schreiben "tja, mein lieber ..., wenn du einmal 70 bist, wirst du an das, was du hattest erinnern, und trauern, weil du es nicht geschätzt hast".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Viechtach 19.11.2016, 21:24

Fazit: Es ist ganz normal, dass man nach dem Verlust eines lieben Menschen durch Verlassen eine Weile antriebslos durch die Welt trabscht. Ich persönlich würde mich aber doch dann am Krawatt'l packen. Vielleicht gehst du in die Muckibude, in eine Disco nur zum Abtanzen bis zum geht nicht mehr, Rad fahren. Bewegung, Bewegung, Bewegung.

Das wär's. Alles wird gut, Helmi.

0

Geht mir grade auch so. Muss liegen und darf nicht heben, laufen, autofahren etc wegen sehr riskanter SS und der einzige Mensch, den es interessiert, ist meine ohnehin schon total überforderte Mama. Dabei haben wir genug Leute in der Familie, die nichts zu tun haben den ganzen Tag, und locker meine anderen beiden Zwerge (davon ein Baby) betreuen könnten. Tja, wenn ich dann ins Krankenhaus muss wird mein Mann wohl oder übel zu Hause bleiben müssen, das kostet ihn dann natürlich seinen Job. Kein Job = kein Geld = kein Dach über dem Kopf...  Und, was ist dein Problem, bei dem dir deine Familie nicht hilft?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Helmi91 19.11.2016, 20:26

Meine Freundin hat sich nach 7 Jahren Beziehung getrennt. Jetzt hab ich so viel Zeit und fühl mich Zuhause ganz alleine auch sehr unwohl. Sowas schlimmes ist mir noch nie passiert, bin am Boden zerstört und weiß nicht wie ich das aushalten und damit umgehen soll. Hab einen Stillstand und komm nicht weiter. 

0
o0bellaAnna0o 19.11.2016, 20:31
@Helmi91

Du könntest dir Zeit und Einsamkeit vertreiben, indem du die nächsten 8 Wochen meine Kiddies versorgst?! Dann wären wir beide unser Problem los. Praktisch, oder?

0
o0bellaAnna0o 19.11.2016, 20:38
@Helmi91

Richtig. Muss wohl jeder von uns selbst auf die Beine kommen. Denn so ist das nunmal, man steht alleine da.

1
Viechtach 19.11.2016, 20:41
@Helmi91

Es ist das erste Mal für dich, von einer Liebe verlassen zu werden, und das nach 7! Jahren. Einerseits hast du dich nach so langer Zeit an deine Freundin gewöhnt, andererseits kommt es nicht oft vor, dass in der Jugend geschlossene Bande überhaupt Beständigkeit haben. Wie auch immer, sollte die Freundin nicht wieder zurück kommen, musst du der Tatsache in die Augen schauen. Du wärst nicht der erste Mensch, dem das passiert. Nimm eine kleine Auszeit und dann aber ... Alles Liebe.

1

Dein Vorname scheint Helmi zu sein, ca. 25 Jahre jung, weiblich, stimmt's? (In Nahost/Ägypten ist es auch ein Männername). Lebenskrise?! Als Mutter, Oma denke ich vordergründig an eine Depression infolge einer Niederlage in der Ausbildung/Mobbing, Verlust eines geliebten Menschen, sei es durch Verlassen oder Tod, Sucht. Hoffentlich nicht Schlimmeres. Wie auch immer, wenn du uns nichts Näheres verraten willst, rufe bitte die Telefonseelsorge 0800 1110111 oder 0800 1110222 an. Alles Liebe.

   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das nicht meist so, dass man dann etwas braucht, wenn es nicht da ist ;)?

Was haste denn? Und jetzt sage nicht nur so allgemein "Lebenskrise".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Helmi91 19.11.2016, 19:46

Eine Lebenskrise. 

0

Was genau sind deine Probleme?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Helmi91 19.11.2016, 19:49

Komm irgendwie grad nicht weiter im Leben, bin sozusagen ausgebremst. 

0
Helmi91 19.11.2016, 19:55
@Wonnepoppen

Es fällt mir halt schwer mich selbst zu motivieren um vorwärts zu kommen. Ich funktionier halt nur im eingespielten Team. 

0
Wonnepoppen 19.11.2016, 20:05
@Helmi91

dann wird es Zeit, daß du dich selbst motivierst, wie lange willst du noch, daß sich deine Familie um dich kümmert?

0
Helmi91 19.11.2016, 20:09
@Wonnepoppen

Kümmere mich schon um mich selbst. Nur seitdem meine Freundin und ich getrennt sind ist es halt sehr ungewohnt, immerhin waren wir 7 Jahre zusammen. Hab plötzlich soviel Zeit und fühl mich unwohl Zuhause. 

0
Helmi91 19.11.2016, 20:18
@Helmi91

Weiß nicht, wie ich das aushalten und damit umgehen soll. 

0
Wonnepoppen 20.11.2016, 09:16
@Helmi91

Deine Freundin?

bist du nicht selber weiblich?

Falls ja, vielleicht  lag es daran, daß du deswegen in der Familie keinen Rückhalt findest?

Nach sieben Jahren ist es ganz normal, daß das seine Zeit braucht, um darüber hin weg zu kommen!

Was machst du denn beruflich, hast du keinen Freundes -, oder Bekannten Kreis, kein Hobby?

0

Was möchtest Du wissen?