mir fällts so schwer mich von materiellen Dingen zu trennen :/

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vielleicht ist das Thema "Simple Living/LOVOS/Einfaches Leben" für dich interessant. Es gibt sowohl Internetseiten als auch Bücher zu diesem Thema.

Was du konkret machen kannst:

Schnappe dir drei große Kartons und dann sortierst du ganz radikal und knallhart, ohne weiter über die Einzelstücke nachzudenken, folgende Dinge aus.

  • Dinge, die sich für die Kleiderspende eignen (Babysachen, XS, usw.)
  • Dinge, die du durch Inserate los wirst (zB an Buchsammler, Ü-Ei-Sammler etc)
  • Dinge, die definitiv unnütz sind (die kaputten Hausschuhe, die man seit drei Jahren kleben wollte).

Das musst du wirklich zack-zack machen, denn wenn du bei jedem Stück anfängst nachzudenken, kommen Gedanken, die dich garantiert davon abhalten werden.

Am besten geht diese Aktion an Tagen, an denen du gute Laune hast - wenn man schlechte Laune hat oder traurig ist, dann hängt man eher an diesen Dingen

Anschließend machst du die Kartons zu, dann siehst du nicht mehr, was dir angeblich "fehlt" und stellst sie dorthin, wo sie definitiv stören - auf den Flur, hinter die Tür, die sie blockieren - und räumst sie nicht in den Keller oder auf den Speicher.

Irgendwann stören dich die Dinger so, dass du entweder inserierst (wenn du vorher zu faul dafür warst), oder du bist so gefrustet, dass du dir sagst "jetzt reichts!! Ständig stoße ich mir den Fuß!! Die Kiste kommt jetzt auf den Müll!!"

Tipp: Achte auch darauf, dass du inserierte Dinge immer komplett abgibst

  • "300 Bücher (Krimis/Thriller/Jugendbücher) abzugeben"
  • "Verschenke: 30er Set Ü-Ei-Figuren, nur komplett abzugeben".

Wenn du jedem Sammler nur das Buch, oder die Ü-Ei-Figur raus suchst, die er haben will, wirst du den Krempel nämlich nie los.

Hoffe, die Antwort war hilfreich. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suessemaus33333
01.12.2013, 16:15

ja sehr sehr hilfreich :) Danke für deine tollen TIPPS!!! Lg

1
Kommentar von Enzylexikon
03.12.2013, 12:05

vielen Dank für den Stern. :-)

0

Das, was du machst, kann sehr teuer werden. Irgendwann in 10 oder 15 Jahren wirst du nämlich feststellen, dass dir eine Einzimmerwohnung nicht mehr genügt, sondern dass es mindestens 2-3 Zimmer sein müssen, weil du so viele Sachen hast. Und das kostet.

Es kostet also Geld, Sachen zu behalten!

Ganz abgesehen davon entgeht dir auch das Geld, das du durch einen Verkauf jetzt vielleicht noch bekommen könntest. Sagen wir mal, du hast dir ein neues Handy gekauft, hast aber schon zwei oder drei Vorgängermodelle im Schrank liegen. Noch kannst du die verkaufen. Du wirst natürlich nicht mehr den Neupreis dafür bekommen, aber zumindest doch noch so viel, dass du dich darüber freust.

Ich habe da ein altes Nokia-Handy, das ist ca. 10 Jahre alt, und das wird momentan auf eBay bei EUR 1,- gehandelt. (Nun ja, ich habe es selber gebraucht gekauft, für ca. EUR 15,-, und dann hatte es noch meine Mutter ein paar Jahre.) Und so wird es dir mit deinen Handys auch gehen, wenn die lange genug im Schrank liegen.

Es entgeht dir also auch einiges an Geld, wenn du die Sachen einfach "im Schrank verrotten" lässt.

Kleidung verkauft sich nicht ganz so gut, aber immerhin, man kann sie verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suessemaus33333
01.12.2013, 16:16

guter Tipp, ich danke dir!! Lg

0

Fang an unnützes Zeug zb in ebay zu verkaufen oder an secondhand/tafel Läden zu verschenken. So hast du Freude bei der Abgabe deiner Sachen, was dir das Ganze vereinfachen sollte und verdienst vielleicht noch ein bisschen was dazu :)

Wenn du dann zB merkst: Ohje nichtmal die Leute in ebay/secondhand Laden wollen deine Sachen wirst du langsam vielleicht dein Denken ändern und das Zeugs wegschmeißen :)

Viel Erfolg! Mit Büchern und CD's könntest dus auch mal auf werzahltmehr.de oder ähnlichem versuchen. Das geht schnell und unkomplitziert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder sieht das anders. Ich sehe es so, dass über lange Zeit dies Dinge dein Leben belasten. Irgenwo stauben sie herum, du musst pflegen, sonst gehen sie hinüber. Inzwischen bin ich so weit, mich von diesen Dingen meiner Vergangenheit völlig zu trennen. Fast alles, bis auf die eigene wenige Geistesarbeit findest du im Internet irgendwo wieder. Wirf alles über Bord und geniesse die neue Freiheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

denk immer darüber nach ob du später z.b. noch mal eine XS tragen willst wenn nicht, dann Schmeiß es weg so machst du das auch bei anderen sachen denk dir immer, später gibt es.sachen die du wirklich mal brauchst und ehrlich, wie viele Dinge, die du aufgehoben hast, hat du gebraucht? lg laisa43

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar fällt es uns schwer dinge loszulassen, jedoch haben wir ein besseres leben wenn wir dinge loslassen und weggeben können. denn erst wenn wir loslassen können ,kann neues kommen, es muß sozusagen platz geschaffen werden für neues und leben ist veränderung und braucht immer wieder neues

außerdem betrachte menschen die nichts in ihrem umfeld verändern, die sind langweilig oder etwa nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?