Minusstunden wegen Feiertag? Geht das?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Du regelmässig Montag bis Donnerstag arbeitest, dann brauchst Du Stunden, die dadurch ausfallen, dass der Montag hier ein Feiertag ist, eindeutig nicht nachzuarbeiten.

Hier geht es um Recht und Gesetz und nicht darum, wie bei Euch die Zeiterfassung getaktet ist - wäre ja auch noch schöner!

Du solltest Deinem Chef anraten, ein neues Zeiterfassungssystem einzuführen. Das Deine Arbeitszeit auf 5 Tage erweitert wird ist unnötig kompliziert. Pfingstmontag ist ein Feiertag, d.h. für Dich bezahlt frei. Natürlich fallen dadurch KEINERLEI Minusstunden an. Es ist Blödsinn, was Dein Chef in dieser Richtung von sich gibt. Biete Ihm an, auf Kosten des Firma, einen Anwalt einzuschalten, der die Unkenntnis Deines Chefs beseitigt. Eine Anwaltshotline könnte diese Frage für Deinen Chef schnell und günstig aus der Welt schaffen.

Wenn Du laut Vertrag 30 Wochenstunden arbeiten musst und in der Woche ein Feiertag ist, an dem Du eben nicht arbeitest, kommst Du nicht auf Deine Stunden. Folglich musst Du diese Stunden irgendwie rausarbeiten. Dabei ist es unerheblich, ob Du mit einer 5- oder 7-Tage-Woche arbeitest (rechnerisch am einfachsten ist es jedoch, wenn Du 6 Tage zugrundelegst).

Und nein, Du musst die Zeit nicht nachholen, allerdings kannst Du dann auch nicht erwarten, den vollen Lohn zu bekommen.

Natürlich kommt man durch einen Feiertag auf seine Stunden, da diese BEZAHLT werden müssen, d.h. sie werden mit 8 Std. (bei einem Vollzeitjob) gutgeschrieben. Nichts muss nachgearbeitet werden.

0

Hi,

wenn du eine Beschäftigung hast, in der man nie am Feiertag arbeiten muss, dann muss man diese Zeit sicherlich nicht nacharbeiten.

Schau mal hier: http://www.gutefrage.net/frage/teilzeit-feste-tage-feiertage-nacharbeiten

Wie steht es denn im Arbeitsvertrag?

In meinem Arbeitsvertrag steht nur, dass ich 30 Stunden die Woche arbeite.

0

Was möchtest Du wissen?