Minusstunden auf dem Zeitkonto, aber ist die Vereinbarung überhaupt rechtswirksam?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin KEIN Arbeitsrechtler, meine aber mal gehört zu haben dass es entweder explizit im Arbeitsvertrag stehen muss, was mit Plus- oder Minusstunden passiert (ist auch bei mir so). 

Sollte das nicht der Fall sein, könnte eine Betriebsvereinbarung das regeln. 

Ich würde aber einen Arbeitsrechtler kontaktieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst das Zeitkonto sehen wie ein Bankkonto und ja es ist rechtens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CB2101
24.11.2016, 14:49

Danke Lumpazi. Das Konto sehe ich ja auch so. Nur ist es eben so, dass die Arbeitszeit von mir nicht abgerufen wird, da bei uns das Arbeitsaufkommen sehr unterschiedlich ist von Monat zu Monat. Da heißt es einfach oft "Heut ist nix los, Sie können heim gehen". Zack wieder 2 Stunden minus. Es wird sogar in letzter Zeit von der Personalabteilung darauf geachtet, dass man gar keine Plus Stunden mehr machen kann. Sobald man mal länger bleibt (und das nicht einfach so, sondern weil es nötig war) wird man angesprochen, dass es nicht nötig sei länger zu bleiben. Ich kann also gar kein minus abbauen.

0

die vereinbarung wurde von deinem AG zusammen mit dem betriebsrat geschlossen. also frag den

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CB2101
24.11.2016, 14:40

Es gibt keinen Betriebsrat bei uns im Unternehmen. Sind mittelständisch mit ca. 40 AN

0

Was möchtest Du wissen?