Minuseinheiten wegen Konzentrationsschwäche (Nebenwirkung Medikamente) - jetzt Abmahnung von Dienstgeber?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Erstens einmal ist es mit Epilepsie möglich, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen - damit wird es dann für den Arbeitgeber schwierig bis unmöglich, dich rauszuwerfen: http://www.epilepsie-gut-behandeln.de/leben-mit-epilepsie/epilepsie-im-alltag/epilepsie-und-schwerbehinderung .

Außerdem dürfte der Zettel, den du unterschrieben hast, rechtlich mindestens fragwürdig sein, wenn nicht sogar illegal. Ich bin allerdings kein Anwalt; du solltest also sicherheitshalber mal mit einem Rechtsanwalt (Fachrichtung Arbeitsrecht) darüber sprechen. Das solltest du auch dann tun, wenn du keine Rechtsschutzversicherung hast - das Ganze ist zu wichtig; außerdem kostet ein Beratungsgespräch auch nicht die Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nanni4180
26.10.2015, 14:19

Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?