Minoxidil - Marketing-Gag oder Wundermittel?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim einen hilft es beim anderen nicht. Die Varianz des Ergebnisses geht von der Hypertrichose bis keine feststellbare Veränderung. Bei den meisten wirkt es normal. Erste Ergebnisse lassen sich leider erst nach ca vier Wochen sehen. Man sollte sich bewusst sein, dass es sich bei allen Haarwuchs-/Ausfallprodukten um eine Dauertherapie handelt. Leider können nur in einem begrenzten Umfang bereits verlorene Haare zurück geholt werden. Minoxidil ist nur zur Anwendung im Haarbereich oberhalb der Schläfen zugelassen, hilft jedoch auch woanders. Oft auch bei genetischen Gründen für mangelhaften, ausbleibenden Bartwuchs. Bei Jeffs Beard Board gibt es einen englischsspachigen Chat in welchem Erfahrungsberichte und Bilder hierzu gepostet werden.

Hallo Blubcore, zum einen ist es Marketing (vorallem die überteuerten Regaine Produkte) zum anderen kann es aber wirklich helfen (laut einigen Selbstversuchen von Usern im Internet). Der Bartwuchs wird aber durch die Gene bestimmt, bei einem früher beim anderen später. Minoxidil kann unterstützen, muss aber nicht. Ich kenne jemand der es 1 Monat lang morgens und abends benutzte aber große Verbesserungen waren nicht zu sehen. Du kannst dich ja mal auf http://minoxidil-wissen.info/ durchlesen ob du da noch brauchbare Infos findest. Bis dann, Bruta!

Also ich benutze das Zeug schon seit einem dreiviertel Jahr und muss sagen, dass mein Bart schon durchaus dichter geworden ist. Zwar wachsen anfangs trotz blonder Haarfarbe schwarze Härchen, aber die eigentliche Farbe kommt schon bald darauf zurück.

Also, ein Wundermittel ist es keinesfalls, da es erstens sehr, sehr lange dauert, bis man erste Ergebnisse sieht und zweitens schlägt es auf den Kreislauf, da es den Bluckdruck senkt. Wunder dich also nicht, wenn dir nach dem Auftragen kurz duselig wird, das geht schnell wieder weg, insofern du nicht an Hypotonie oder Anämie leidest...

Viele Grüße

Was möchtest Du wissen?