Minnie moud - 3000 Kalorien minimum?

3 Antworten

Du könntest dich in Foren für Essgestörte mit abderen austauschen. Oder auf Instagram #minnimaud nachschauen. Aber Achtung, Instagram kann oft sehr triggernd sein, da nicht alle, die dort posten, wirklich gesubd werden wollen. Alles Gute.

Ich kenne sehr viele die das machen. Wenn du mir direkt schreibst, kann ich dir Fragen dazu beantworten, bzw. dir die Instagram Namen von ihnen geben. Es gibt viele Youtube Videos von @goodbye.ana oder so ähnlich ... wirst sie schon finden.

lg

Nein, man isst ohne auf die kcal zu achten bis man seinen resetpoint des gewichts erreicht hat. Irgendwann stagniert man bei einem Gewicht & das soll sozusagen der resetpoint sein

Hab ich eine Essstörung?/Wie viel kann ich zunehmen mit dieser Methode?

Hey
Also ich weiß, dass das niemand genau wissen kann aber ich hab paar Fragen zur Essstörung....
Ich nehme seit 3/4 Monaten ab, indem ich unter 500 kcal/Tag esse. Ich wog 65 kg und wiege jetzt 48,5 kg (1,57m, 13 Jahre alt) Ich bin mir aber nicht sicher ob ich wirklich eine Essstörung habe, ich hab zwar diese typischen Gedanken und suche Ausreden wegen dem Essen und so aber ich sehe nicht essgestört aus. Ich hab Normalgewicht (BMI 19,7).
Aber mir geht's immer schlechter und ich hab auch schon (leichten?) Haarausfall ._.
Ich möchte auch gerne wieder normal essen können aber ich will nicht wieder 10 kg zunehmen, außerdem hab ich noch lange nicht mein Wunschgewicht erreicht. Mir fehlen noch 10kg!
Ich hab gelesen, dass wenn ich ein Monat lang 2500 kcal am Tag esse, sich dann mein Stoffwechsel erholt und ich die Kalorien dann wieder langsam reduzieren kann und weiter (mit viel Essen) abnehmen kann. Aber ich weiß nicht ob ich das machen/glauben soll. Weil ich könnte dann werweißwieviel zunehmen. Andere haben mit dieser Methode 2-6 kg zugenommen. Aber kann ja bei mir mehr sein.
Also was denkt ihr dazu ?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit Minnie Maud und kann mir evtl noch ein paar Tipps dazu geben?

Habe mich viel darüber informiert und bin fest entschlossen, diese Methode auszuprobieren um meine Essstörung endlich komplett loswerden.
Bin überzeugt, dass das helfen kann.

Liebe Grüße:)

...zur Frage

Stoffwechsel nach Magersucht - Erfahrung?

Wie bekommt man einen guten Stoffwechsel nach Essstörung ? Damit man viel essen kann und trotzdem nicht mehr zunimmt?

Stimmt die Theroie das es besser ist seine kalorien auf einmal extrem zu erhöhen und man erst mal davon zunimmt und dann aber gleich wieder erhöhen muss um weiter zu zunehmen

Und das man sich dann dadurch einen guten Stoffwechsel aufbaut und mit diesen hohen Kalorien sein Gewicht hält?

Hat da jemand Erfahrung was zunehme nach Magersucht betrifft und der Theorie über Stoffwechsel?

...zur Frage

Nehme ich ab(3Tage)?

Bin 3 Tage auf Klassenfahrt, habe gestern 500 kalorien gegessen, aber alles nur ein paar rosinen, einen proteinriegel und Tee mit Milch (hab den aber zur hälfte erbrochen). Zusätzlich sind wir sehr viel gelaufen

Heute bin ich bei 250 kcal, wieder Rosinen und etwas Salat ohne Dressing heute Abend den ich aber auch erbrechen werde so weit es geht.

Morgen esse ich Suppe.

Wieviel kann/werde ich so ca abnehmen?

...zur Frage

Wissen Essgestörte dass sie essgestört sind?

Ich habe aus verschiedenen Gründen glaub ich eine Essstörung entwickelt. Also es gibt Tage da esse ich garnichts und bin dann kurz vorm umkippen und ich erbreche oft gezielt nach dem Essen! Mir ist aufgefallen das ich ein gestörtes Verhalten im Bezug auf essen habe? Aber kann ich dann überhaupt eine Essstörung haben wenn es mir selbst auf fällt, dass das was ich mache krank ist?

Vielleicht hat jemand von euch Erfahrung damit?

Vielen Dank im Voraus!!

...zur Frage

Ernährung nach Magersucht bei Normalgewicht?

Hallo,

ich habe nun seit 2 Monaten Minnie Maud gemacht, hatte danach aber wirklich wieder sehr unregelmäßig gegessen. Jetzt bin ich bei unterem Normalgewicht angelangt (55-56 kg bei 1,66m).

Die letzte Woche habe ich versucht, entsprechend meinem Gesamtumsatz zu essen. Und von diesem habe ich zugenommen. Meine Schlussfolgerung: Mein Stoffwechsel ist immer noch im Keller!

Nun meine Frage: Wie soll ich mich ernähren?

1) Bedarfgerecht

2) a la Minnie Maud (direkt 3000 kcal + -> siehe Webseite youreatopia)

3) intuitiv

4) bedarfsgerecht, aber nach x Tagen Kalorien immer steigern

Sollte ich Extremhunger folgen?

Werde ich beim intuitiven Essen endlos zunehmen?

Wie kann ich den Zwang, mich jeden Tag zu wiegen, endlich loslassen?

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?