Minischweine im "Garten" halten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, ich halte einige Minischweine und kann Dir erfahrungsgemäß sagen, dass Minischwein beim Veterinäramt und bei der TSK (Tierseuchenkasse) gemeldet werden MÜSSEN und die Haltung von diesen Stellen auch genehmigt werden muß! Die Haltungsvorraussetzungen werden vom Vet-Amt auch überprüft. Zwingend Pflicht ist z. B. eine doppelte Umzäunung. Wegen Seuchengefahr dürfen Minischweine auch nicht an der Leine in der Stadt spazieren geführt werden- Auch Minischeine gelten als Nutztiere, daher diese Auflagen.

Desweiteren ist eine Einzelhaltung untersagt, da Minischweie Rottentiere sind und daher auf soziale Kontakte (Artgenossen) angewiesen sind!

Zu beachten ist noch, dass Minischweine bis zu 5 Jahre wachsen und weit über 100 Kg schwer werden können.

Informiere Dich über kompetente Literatur! Sehr empfehlenswert ist das Buch "Minischweine" von Elke Striowsky

1000qm sind ausreichend, wenn ihr noch einen Stall baut, ich gehe davon aus dass ihr die nicht ins Haus lassen wollt? Und wenn ja, die sind apropos stubenrein zu kriegen... Beim Veterinäramt muss man die woweit ich weiß nicht anmelden, und falls ich mich irre ist es praktisch die als Haustiere abzugeben, da sind so Kästchen wo man ankreuzen kann ob die zum schlachten sind... Sie fressen fast alles, gekochte Kartoffeln, getrocknetes Brot, rohes Gemüse, selten mal Haferflocken (die Milch muss nicht sein), grünes (also Unkraut aufm Garten), Äpfel, Birnen bzw eig alles an Obst, gekochter Reis, gern mal n Becher naturjoghurt, sogar Hundefutter fressen die!! Aber auf Hundefutter würde ich verzichten da darin Konservierungsmittel und alles möglich drin ist... Ich würd auch aufpassen dass die nicht zu viel kriegen, denn bei Minis hängt der Bauch auch schnell mal so runter dass er den Boden berührt, das ist natürlich nicht so optimal... Lg

Was möchtest Du wissen?