Minipille zu früh genommen und jetzt dauerblutung?

3 Antworten

Auch wenn der Beipackzettel einen elendig langen und knochentrockenen Text hat, bitte lies doch mal aufmerksam die Packungsbeilage deiner Pille - was man nebenbei bemerkt bei jeder Medikamentennahme tun sollte - und mach dich mit deinem Verhütungsmittel vertraut.

Schon allein um neben der eigentlichen empfängnisverhütenden Wirkung auch von typischen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Einnahmefehlern zu wissen und dann richtig und vor allem rechtzeitig reagieren zu können.

Sicherlich findest du auch bei deiner Pille in der Gebrauchsinformation den Passus:

Während der Einnahme von Cerazette können unregelmäßige vaginale Blutungen auftreten. Hierbei kann es sich lediglich um leichte Schmierblutungen handeln, die nicht einmal eine Einlage erfordern, oder um stärkere Blutungen, die einer leichten Regelblutung ähneln und hygienischen Schutz erfordern. Die Blutungen können bei Ihnen auch ganz ausbleiben. Die unregelmäßigen Blutungen sind kein Anzeichen für eine verminderte empfängnisverhütende Wirkung von Cerazette. Im Allgemeinen müssen Sie nichts unternehmen; fahren Sie mit der Einnahme von Cerazette einfach fort. Wenn die Blutungen jedoch stark sind oder länger anhalten, sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden.

Meist bessern sich diese Beschwerden innerhalb von ca. 3 Monaten. Sind sie zu belastend, solltest du mit deinem Frauenarzt besprechen, ob eine andere Pille oder gar eine ganz andere Verhütungsmethode besser für dich geeignet ist.

Alles Gute für dich!

Meine Ärztin sagt das wäre normal 

Und warum vertraust du der Aussage deiner Ärztin nicht?

Weil sie mich gar nicht ernsf genommen hat als ich bei ihr war

0

Ich glaube bei schmierblutung solltest du mal zum Arzt gehen

Wirkungen der Minipille (reine Gestagenpille)?

Hallo, da ich Protein S Mangel habe, darf ich die Kombinationspille nicht nehmen und habe die Minipille desogestrel aristo verschrieben bekommen. Diese enthält kein Östrogen. Jedoch steht im Beipackzettel, dass das Tromboserisiko durch Einnahme der Minipille erhöht wird, was jedoch aufgrund meines Protein S Mangels nicht sein soll/ darf. Außerdem steht Akne, Gewichtszunahme... bei den Nebenwirkungen. Wie sind eure Erfahrungen? Weiß jemand wie sich die Einnahme auf die sportliche Leistungsfähigkeit und den Muskelaufbau ausübt? Habe oft gelesen, dass die herkömmliche Pille im Sport Nachteile im Muskelaufbau mit sich bringt, wie ist das bei der Minipille? Hat sie Auswirkungen auf die Autoimmunkrankheit Vitiligo? Vielen Dank im Voraus für Euere Hilfe!

...zur Frage

Kann ich trotz Entzugsblutung schwanger sein?

Hallo, ich bin 17 Jahre alt und habe schon seit ungefähr 2 Wochen ziemlich Angst Schwanger zu sein.

Ich nehme schon seit einem Jahr die Pille (maxim) und hatte am 5.10 (ein Freitag) GV (mit Kondom, ich habe allerdings Angst durch Lusttropfen schwanger zu sein). Leider habe ich an dem Tag meine Pille vergessen (nehme sie immer so gegen 17:00 Uhr) und habe sie auch erst später als 12 stunden am nächsten Tag eingenommen (war also ein Einnahme Fehler). Drei Tage danach habe ich normal meine pillenpause gemacht 8.10 war die letzte Pille die ich genommen hab aus meinem blister (war ein Montag und ich wusste auch nicht das ich bei einem Einnahme Fehler direkt in die Pause gehen soll oder die Pille durchnehmen soll war also schon zu spät). Am Dienstag 9.10 bekam ich plötzlich eine bräunliche schmierblutung, die keine zwei Tage dauerte (kann das eine einnistungsblutung sein die sind ja normal eher heller und nur ganz leicht, war bei mir nicht der fall?). Und am Donnerstag 11.10 war meine eigentliche Entzugsblutung/Abbruchblutung, die bekam ich allerdings erst am Freitag 12.10.

Eigentlich war die Blutung normal, dachte ich, die ersten zwei Tage war sie schon stark und dunkel rot aber die nächsten zwei Tage wurde es viel weniger (normal dauerte meine Blutung 5-6 Tage).

Ich habe viel im Internet gelesen und Mache mir nun ziemlich sorgen schwanger zu sein. Manchmal spüre ich ein leichtes Ziehen im Unterleib oder ich bekomme leichte Bauchschmerzen, Übel wird mir nur wenn ich darüber nachdenke und alleine bin also glaube ich das ich mir das alles eher einbilde bin mir aber bei dem ganzen nicht sicher.

Ich habe am 18.10 trotzdem einen sst gemacht von clearblue der negativ war! (werde Vlt noch einen machen, weil ich mir nicht sicher bin ob der nicht zu früh war).

Nun ist meine Frage an euch:

denkt ihr ich könnte schwanger sein oder bilde ich mir alles nur ein ? Und wann sollte ich am besten den nächsten Schwangerschaftstest machen ?

Vielen dank schonmal im Voraus würde mich über nette und hilfreiche Antwort freuen !

...zur Frage

Schilddrüse und Pille?

Es ist ja bekannt dass die Pille die ed Werte beeinflussen kann und man mehr lthyroxin nehmen muss wenn man die Pille nimmt

Aber wie ist es mit der östrogenfreien Pille cerazette ? Sie verhindert ja auch den eisprubg hat aber kein östrogen! Wird die sd trotzdem beeinflusst ?

...zur Frage

Trotz Pille die Periode bekommen?

Ich nehme jetzt schon seit 2 Monaten die Pille (maxim) jedoch durchgehend. Meine Blutungen kommen unregelmäßig, deswegen habe ich beschlossen, ganz also ohne pause durchzunehmen, weil ich sonst nicht weiß, wann ich Pause machen soll. Jetzt habe ich aber heute morgen meine Tage bekommen. Ist das eine Zwischenblutung oder meine Periode? Und muss ich jetzt trotzdem die Pille noch nehmen oder jetzt die Pause einlegen?

...zur Frage

Hormonspirale besser als Pille?

Hi,

Ich nehme seit ca. 3 Jahren die östrogenfreie Minipille, bin damit aber nicht voll und ganz zufrieden. Ich leide unter libidoverlust und Problemen mit meiner Schleimhaut (sie reißt schneller, ist dünn, habe Schmerzen beim sex). Zudem habe ich praktisch ständig Blutungen (teilweise ist nichtmal ne Woche zwischen den Blutungen). Ein Zyklus ist nicht zu erkennen.

Meine letzte FA hatte mir ein Estradiol - Spray gegeben, das habe ich aber sehr sehr schlecht vertragen (ständige Übelkeit). Aber es half etwas mit den Blutungen. Dann empfahl sie mir die Hormonspirale Kyleena. Dass mir das vielleicht helfen würde.

Zuerst hörte sich das alles sehr gut an. (Geringer dosiert, überwiegend lokal wirkend,...) Nun lese ich aber immer wieder, dass das alles gar nicht stimmt. Ich möchte nicht vom Regen in die Traufe geraten und vor allem auch keine 300€ ausgeben um die Spirale dann nach 2-3 Monaten wieder ziehen zu lassen, weil es mir schlecht geht!

Hat jemand Erfahrungen, Informationen, Tipps?

Übrigens : ich habe noch keine Kinder und bin noch unter 20, müsste aber trotzdem selbst zahlen (privatversicherung) LG ShuTo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?