Minijobarbeitgeber meldet Job an eigene Krankenkasse?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du einen 400 € Job hast, ist dieser nicht versicherungspflichtig. Nur der Arbeitgeber zahlt pauschale Lohnsteuer und eine Sozial-Versicherungs-Pauschale. damit bist du aber trotzdem nicht versichert. Das soll nur verhindern, dass der Arbeitgeber nur noch sozialversicherungsfrei Stellen abietet.

Erstmal danke für die Antwort. Ich habe verstanden das ich nicht versichert bin, aber das würde ich für die knapp 2 Wochen hinnehmen. Allerdings musste ich ja trotzdem meine Krankenversicherung angeben im Vertrag und die habe ich ja ganz einfach nicht. Also habe ich die letzte eingetragen bei der ich war. Nun stand im Intenet das der ARbeitgeber bei 400 euro jobs ca 5% an die Krankenversicherung zahlt. Meine Frage war ja nun ob das genau an die Kankenkasse geht, die ich im Vertrag eingetragen habe. Diese würden in dem Fall ja logischweise merken, dass ich aktuell gar nich bei ihnen versichert bin und sich an mich wenden. Und das möchte ich auf jeden Fall vermeiden, denn dann werden 300 Euro fällig.

0

Die Pauschalen, die Dein Arbeitgeber zahlt gehen an die Minijobzentrale der Bundesknappschaft, nicht an eine Krankenkasse. Deine ehemalige Krankenkasse erhält keine Meldung darüber, Dein AG wollte nur wissen, ob Du krankenversichert bist.

Dein 400€-Job ist nicht nur sozialversicherungsfrei sondern generell ohne Abzüge.

Was möchtest Du wissen?