Minijob/400-Euro-Job - Festanstellung: RECHTE!

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In § 4 Abs.1 Satz 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz ist der Gleichbehandlungsgrundsatz verankert,der für alle Maßnahmen und Vereinbarungen im Arbeitsverhältnis gültig ist :

>Ein teilzeitbeschäftigter Arbeitnehmer(dazu gehören auch die geringfügig Beschäftigten)darf wegen der Teilzeitarbeit nicht schlechter behandelt werden als ein vergleichbarer vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer,es sei denn,dass sachliche Gründe eine unterschiedliche Behandlung rechtfertigen.<

Das gilt somit auch für den gesetzlichen Urlaubsanspruch und Entgeltfortzahlung im Kranheitsfall für max. sechs Wochen und die Weiterbeschäftigung nach der Elternzeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerIng
06.10.2010, 11:17

Korrekt!

0

Hast Du einen Arbeitsvertrag???Ich glaube eher nicht, oder? Die ganze Sache ist steuerfrei - könnte sein, dass ich mich irre - aber ich habe auch noch Minijobs zusätzlich - von denen wäre in diesem Fall niemand verpflichtet, mich weiter zu beschäftigen, wenn ich krank, schwanger oder sonstwas wäre. Bekomme nur Geld, wenn ich arbeite

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von speedy2012
05.10.2010, 10:05

Doch, ich habe einen Festvertrag!

0

Was möchtest Du wissen?