Minijob wegen fehlender Kinderbetreuung gekündigt. Sperre vom Arbeitsamt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein kündigen konnten/wollten sie mich nicht. War auch nur ein Minijob. Ich weis dass mir Alg1 erst zusteht, wenn meine Tochter im Kiga ist. Habe am Dienstag einen Termin. Wollt mich nur etwas informieren.

Bei "Selbstkündigung" ist mit einer Sperre zu rechnen.

Es würde allerdings erstmal überprüft werden, ob Du überhaupt ALGII erhalten würdest, da ja Dein Mann für Dich und das Kind unterhaltspflichtig ist.

Du solltest also sofort den Kindesunterhalt und für Dich den Trennungsunterhalt einfordern, dies hat immer "Vorrang" vor staatlicher Unterstützung.

Hilfe erhältst Du von einem Anwalt (Beratungsschein beantragen...)

Auch wenn man niemanden fürs Kind hat?? Ich kann sie ja schlecht alleine lassen.

Das mit dem Unterhalt wird gerade geklärt. Es sieht aber so aus, als müsste er nur für unser Kind zahlen, da er nicht so gut verdient.

0
@Ina456

Kenne den Fall von einer Bekannten, da war es genau das selbe!

Wie gesagt, nur wenn Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst/stehen kannst bekommst du ALG1, andernfalls musst du Hartz4 beantragen und bekommst kein ALG1

Wie sieht das so aus mit deinem Arbeitgeber? Ist es möglich das du die Kündigung zurücknimmst und er Dich kündigt? Lässt er da mit sich reden?! Das wäre meine Empfehlung! Und deine Kleine kannst du nicht in eine Kindertagesstätte o.Ä. bringen? Die gibt es ja auch schon für unter 3jährige! Ansonsten wie gesagt, Hartz4 beantragen, ich weiss dass das bescheiden ist, aber besser wie wenn du gar kein Geld/Einkommen hast! Es gibt genug Alleinerziehende die Hartz4 beziehen, leider. Denn diesen wird es nicht gerade einfach gemacht!

0
@b1b11988

Sie hat einen Platz ab September. Dann wäre ich auf dem Markt wieder verfügbar. Da der Job aber Samstags war, würde mir das auch nichts bringen.

Nein er macht das leider nicht. Hatte heute mit ihm nochmal telefoniert.

0

Dir steht nur Arbeitslosengeld 1 zu, wenn Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst! Was du aber ja nicht tust! Abgesehen davon das du selbst gekündigt hast und ohne hin eine 3 Monatige sperre bekommen hättest. Wäre es nicht möglich gewesen das du dich kündigen lässt?! Mit dem Arbeitgeber reden z.B.???!!!

Dir steht Arbeitslosengeld 2 zu. Du könntest auch Bundes- bzw. Landeserziehungsgeld beantragen!

Viel Erfolg das alles irgendwie klappt! :-)

Erläutere den Sachverhalt Deinem Sachbearbeiter. Ich denke nicht, das er Dir dann eine Sperre auferlegt.

Sollt er doch: Widerspruch und wenn der abgelehnt wird, Sozialgericht.

du hast gekündigt und mußt somit mit 3 monaten sperre rechnen.

Aber ich konnte nicht mehr arbeiten. Hatte ja niemanden fürs Kind.

0

berede das mit deinem zuständigen Amt

Was möchtest Du wissen?