Minijob und Hartz IV bei 21 jährigem

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um Kindergeld zu beziehen müssen bei Ü18 bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.

Um weiterhin Kindergeld zu bekommen müsstest du ausbildungssuchend sein und das muss nachgewiesen werden. Nichtsdestotrotz würde ALG2 mit Kindergeld verrechnet(voll). Das ist so. Du kannst weiterhin ausbildungssuchend sein und einen Minijob machen.

Ja, auch dein Minijob-Verdienst wird auf ALG2 angerechnet. Dort sind 100€ anrechnungsfrei und vom Rest sind 20% frei. Bei einen Einkommen von z.B. 400€ hast du 160€ zusätzlich.

Bei dieser Sch....-Rechnerei ist es am Besten nicht auf das Jobcenter angewiesen zu sein und wie macht man das am Besten? Eine qualifizierte Ausbildung und eine Einkommen oberhalb des ALG2-Satzes und alles ist deins.

Das sollte dein Ziel sein.

LG

Da du mit deinen Eltern eine BG - Bedarfsgemeinschaft bildet,wird das Einkommen deiner Eltern,auf den gesamten Bedarf angerechnet !!! Wenn beide Rente bekommen und ich gehe davon aus,dass das keine Altersrente ist,würden sie auch kein ALG - 2,sondern wenn ein Anspruch bestehen würde,nur Sozialhilfe bekommen.Da auch die Rente deiner Eltern als Einkommen gilt und sie nur je 30 € Versicherungspauschale absetzen können,wird das Einkommen so hoch sein,dass das Jobcenter nur noch diese 200 € Leistung für dich erbringen muss,bis dein Bedarf erreicht ist.Normalerweise,hast du mit 21 Jahren,bei den Eltern lebend,einen Anspruch auf einen Regelsatz von 306 €.Da aber deine Eltern wie gesagt, zu viel Einkommen haben,bekommst du bzw. deine Eltern für dich,nur noch diese 200 € .Wenn du nun einen Minijob ausübst,kannst du max. 170 € pro Monat mehr bekommen,als ohne Job.Du hast praktisch die ersten 100 € ein so genannter Grundfreibetrag,der nicht auf deinen Bedarf angerechnet wird.Alles was darüber liegt,bekommst du noch einmal 20 % ohne das es Angerechnet wird.Wenn du nun einen 450 € Job machen würdest,hättest du wie gesagt 170 € Freibetrag,280 € würden auf deinen Bedarf angerechnet,da deine Eltern aber nur noch 200 € für dich bekommen,würdest du bzw.deine Eltern für dich,nichts mehr vom Jobcenter bekommen,da du mit 80 € über deinem Bedarf liegen würdest.Erst wenn du keinen Anspruch mehr auf Familienversicherung hättest und du dich selber Kranken versichern müsstest,könntest du bzw. deine Eltern diesen Beitrag geltend machen.

Wenn euer Familiengesamteinkommen die Grenze erreicht, ist das rechtens. Wie wäre es, wenn du dir anstatt nem Minijob mal eine Ausbildung suchst? Du willst ja nicht dein Leben lang am Existenzminimum rumkriechen und andern auf der Tasche sitzen? Du willst doch sicher mal Urlaub machen, dir regelmäßig was können, ohne es dir vom Mund abzusparen. Im September geht es wieder los! Nutz deine Chance!

Was möchtest Du wissen?