Minijob und dann noch ein Keinkunstgewerbe und Handel als Nebenerwerb? Wie geht das?

1 Antwort

Hallo ArnikaMuhtz, Du übst derzeit 2 Minijobs aus, die zusammen 400 Euro ergeben? Eigentlich darf man sozialversicherungsrechtlich nur EINEN geringfügigen Job (bis zu 450 Euro im Monat) ausüben. Solltest Du keine Hauptbeschäftigung also keine versicherungspflichtigen Job ausüben, dann kann man z. B. schon 2 Minijobs à 200 Euro haben. Aber wie bist Du dann krankenversichert? Beachte: seit 1.1.2009 besteht in Deutschland Krankenversichrungspflicht. Ein Gewerbe oder Nebengewerbe kannst Du problemlos bei Deiner Gemeinde im Gewerbeamt anmelden (beachten: Du solltest Deine Arbeitgeber vom Minijob darüber informieren). Du gibst bei der Gemeinde an, ob Du das Gewerbe im Haupt- oder nur im Nebenerwerb ausübst. Ein reines Hobby ist KEIN Gewerbe. Beim Finanzamt solltest Du Dich dann auch melden, denn die wollen wissen, was Du da in etwa verdienst und wollen vierteljährliche Steuervorauszahlungen auf die Einkommensteuer von Dir haben. Mein Rat: bevor Du ein Gewerbe anmeldest, laß Dich von einem Steuerberater oder aber auch Existenzgründungsberatern (z. B. bei der IHK oder der Handwerkskammer) beraten.

Was möchtest Du wissen?