Minijob, Studium, Freiberuf, wie bekomme ich finanziell alles unter einen Hut?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. Natürlich musst Du es Deinem Arbeitgeber mitteilen, aber bei einem Minijob wird der kaum gestört werden.

2. Künstlersozialkasse? Also eine künstlerische Tätigkeit? Die Frage ist erstmal, ob Du überhaupt Sozialversicherungspflichtig sein wirst. Ich denke mal nur Krankenversicherung zum Studententarif. Welche Einnahmen und welchen Gewinn erwartest Du denn?

3. Nein, solange Du den studierst und das Höchstalter von 25 (mit Wehrdienst 27), bleibt Dein Kindergeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
05.03.2017, 12:42

Wehrdienst nicht pauschal 27, sondern 25+ Anzahl der geleisteten Monate.

In meinem Fall war das also 25+9 Monate

0

Hey Svims94,

zu 1.: aktuell gilt in 2017 als Einkommensgrenze 425 € mtl. (z.B. als nebenberufl. Selbständiger/Freiberufler) oder ein 450-Euro-Minijob!

zu 2.: Ja klar mußt du dies deinem AG mitteilen.
Beim 450-Euro-Minijob mußt du nur darauf achten, dass dieser auch vom AG mit 2% pauschalversteuert wird; damit mußt du diesen 450-Euro-Minijob nicht mehr in deiner Einkommensteuererklärung angeben ;-)

zu 3.: Infos, Hinweise und viele, viele Tipps findest du in klicktipps.de unter "Eigenes Gewerbe gründen": www.klicktipps.de/gewerbe.php

zu 4.: Kindergeldanspruch besteht bis längstens zum 25. Lebensjahr weiterhin, solange du die Freiberuflertätigkeit nebenberuflich ausübst. Die Einkommensgrenzen für den KG-Anspruch wurden ja bereits in 2012 ganz abgeschafft ;-)
Du mußt nur darauf achten, dass du dein Studium als ordentlicher Studierender ausübst und nicht als Arbeitnehmer bzw. als Selbstständiger mit mehr als 20 Stunden in der Woche jobben. Sonst geht man davon aus, dass dein Studium hinter deinen Jobs zurücktritt und du mehr Arbeitnehmer bzw. Selbstständiger bist als Studierender.
Damit verlierst du deinen Studentenstatus und somit auch den Kindergeldanspruch!

Näheres hierzu findest du in studis-online.de

Gruß und viel Erfolg bei deinem Vorhaben wünscht dir siola55 ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kristall08
05.03.2017, 13:17

zu 3) Eine freiberufliche Tätigkeit ist kein Gewerbe.

0

Was möchtest Du wissen?