Minijob kündigen & Überstunden abbauen?

1 Antwort

das kommt auf den Chef ( Firma ) an. Wenn dich der Chef noch diese 4 Wochen braucht ( ev. Personalknappheit od.anderes ) dann musst du weiter arbeiten. Bekommst dann die Überstunden u. Urlaubsgeld, ...... quartalsmässig ausbezahlt.
Rede mit deinen Chef wie es dir lieber wäre, vielleicht gibt es einen Kompromiss wo ihr beide einverstanden seid.

Auch ich bin ein Minijobber, bekomme jeden Monat nur 45 Stunden bezahlt. Nun häuften sich über das Jahr 2017 mehr als 120 Überstunden an. Leider bis heute keine Einigung eingetreten.Ich habe keinen Arbeitsvertrag. Nun würde mich interessieren, wie es bei dir ausging? Kann man nicht nur jeden Monat seine bezahlten Stunden arbeiten und Überstunden verweigern?

0

Hallo nani32, bei 120 Üstd. hätte ich keine einzige noch dazu gemacht. Diese Firma nützt ALLE aus. Gehe zur AK und teile ihnen diesen Vorfall mit. Auch Unternehmer müssen sich strikt an die Gesetze halten. Die AK Berater sagen dir was du bei der Firma darfst od. nicht darfst. Auch wenn du keinen Arbeitsvertrag hast, AK Berater sind auch für dich da. Lass dir das nicht gefallen. Wahrscheinlich gibt es mehrere Personen die genauso ausgenutzt werden, dann geht gemeinsam zur AK. damit ein solches unfaires Unternehmen das Handwerk gelegt wird. Alles Gute

0

Was möchtest Du wissen?