Minijob fristlos kündigen wegen Festanstellung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast den Vertrag unterschrieben und dieser ist damit bindend. Schau mal rein ob da was mit Probezeit steht. Innerhalb der Probezeit kannst Du kündigen und bist im Normalfall nach 2 Wochen raus. Die feine Art ist das allerdings nicht, was Du hier abziehst. Dein jetziger Arbeitgeber braucht auch zeit um sich jemand Neues suchen. Deinem Arbeitszeugnis kommt das sicher nicht zu gute. Vielleicht kannst Du Deinen neuen Arbeitgeber noch etwas warten lassen? Der wird Deine Situation doch irgendwie nachvollziehen können. Vertrag kannst Du ja schon unterschreiben, aber Arbeitsbeginn dann halt erst nach Deiner ordnungsgemäßen Kündigung...

Sprich mit Deinem AG, wenn er einigermaßen vernünftig ist, wird er einem Aufhebungsvertrag zustimmen. Und unter uns - was will er denn machen, wenn Du ab dem 1. Januar nicht mehr kommst - Dich kündigen??

Du wirst einen Kniefall machen müssen ;-)

Dein Problem ist, das Dein befristeter Vertrag vermutlich gar nicht zu kündigen ist, außer es steht eine Kü Möglichkeit im Vertrag. Wenn Du den Job einfach hinschmeißt riecht das nach Ärger, das Du zB Deinem letzten Gehalt hinterherrennen mußt.

Versuch mit dem Chef zu reden das er der Exchef sein soll.

Was möchtest Du wissen?