Minijob -Chefin kommt zu spät, weniger Arbeitszeit von mir?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich frage aber nach dem Thema Arbeitsrecht und nicht wie meine Chefin das sieht

Und vom reinen arbeitsrechtlichen Standpunkt aus bist Du für die vereinbarte Stundenzahl zu bezahlen.

Wenn Du diese Stundenzahl nicht erfüllen kannst, weil Deine Chefin zu spät kommt oder zu früh geht, dann ist das nicht Dein, sondern ihr "Problem".

Nicht Du hast dann zu wenig gearbeitet, sondern sie hat Dir zu wenig Arbeit gegeben; auf den Grund oder auf ein Verschulden Ihrerseits kommt es dabei nicht an. 

Sie kommt dann nämlich mit der Annahme Deiner Arbeitskraft in den sogenannten "Annahmeverzug" nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch BGB § 615 "Vergütung bei Annahmeverzug und bei Betriebsrisiko":

Kommt der Dienstberechtigte [Anmerk.: Deine Chefin] mit der Annahme der Dienste in Verzug, so kann der Verpflichtete [Anmerk.: Du selbst] für die infolge des Verzugs nicht geleisteten Dienste die vereinbarte Vergütung verlangen, ohne zur Nachleistung verpflichtet zu sein.[...] [Das gilt] entsprechend in den Fällen, in denen der Arbeitgeber das Risiko des Arbeitsausfalls trägt.

Wie gesagt: das sind die rein rechtlichen Aspekte.

Wie Du Dich mit diesem "Problem" aber konkret mit Deiner Chefin auseinandersetzen kannst oder willst, ist eine ganz andere - nicht einfache - Frage, besonders bei einem solch direkten persönlichen "Verhältnis" wie zu einem privaten Arbeitgeber.

Diese Frage kann Dir hier keiner beantworten; das kannst nur Du für Dich selbst entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du fest 450 € im Monat bekommst, egal wie viele Stunden du gearbeitet hast, ist das doch völlig egal. Oder habe ich da was falsch verstanden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxmaschaxx123
15.09.2016, 16:53

Ich arbeite 2x 3,5std fest und schreibe meine Stunden auf.wenn ich mal zu wenig Stunden habe muss ich diese nachholen. Sonst würde mich das nicht stören 

Wenn ich da aber regelmäßig 20 Minuten sitze und warte so läppert  sich das und da ich ja da und Einsatzbereit bin und den Ort nicht verlassen kann...egal ob Sonne,Regen oder Schnee..ärgert mich das schon

0

Ich würde dir empfehlen, gleich Nägel mit Köpfen zu machen, denn nur deine Chefin kann dir darauf eine kompetente Antwort geben. Hier wirst du sicherlich auch gute Antworten erhalten, jedoch kann hier keiner deiner Chefin ins Hirn sehen und wissen, wie sie reagiert. Es sind also nur Mutmaßungen die du hier bekommst.

Einfach Chefin fragen und schon bist du klüger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxmaschaxx123
15.09.2016, 16:33

Ich frage aber nach dem Thema Arbeitsrecht und nicht wie meine Chefin das sieht :)

0

Was möchtest Du wissen?