Minijob - Stundenlohn im Vergleich zur Vollzeitbeschäftigung?

2 Antworten

Der Stundenlohn wird immer in Brutto angegeben !

Wenn du noch Elterngeld beziehst,dann würde ich mir das noch mal überlegen,denn das wird auf dein Elterngeld angerechnet und am Ende bleibt dir nicht viel mehr als jetzt.

Dann würde ich berechnen lassen ob evtl. ein Anspruch auf eine Aufstockung ( ALG - 2 / Hartz lV )  vom Jobcenter besteht,wenn das Elterngeld usw.euren Bedarf nach dem SGB - ll nicht decken würde.

Wie sieht es mit Ich lohn von minijob auf teilzeit aus?

Guten Tag liebe Community!

Ich arbeite zur zeit Als geringfügig beschäftigte im Einzelhandel . Ich bekomme 8,87 Euro die Stunde und arbeite 9-12h die Woche . Habe also so zwischen 350-370 Euro netto im Monat . Jetzt bekomme ich demnächst Teilzeit, 15 stunden die Woche, denke der Stundenlohn bleibt Meine Frage ist nun , wie man den Nettolohn berechnet , da ja nun steuern dazu kommen, die vorher im minijob nicht einberechnet worden sind , bis auf die paar Prozente Rentenversicherung.

...zur Frage

Minijob im Homeoffice - kann ich Arbeitszimmer ansetzen?

Hallo,

ich bin aktuell in Elternzeit, habe aber einen Minijob, welchen ich von zu Hause aus durchführen kann (Pflege Webseite). Den Minijob muss ich in der Steuererklärung normalerweise nicht aufführen. Hatte jedoch Ausgaben, um mir einen Arbeitsplatz einzurichten. Kann ich das trotzdem irgendwie ansetzen? Bzw. auch den Raum als Arbeitszimmer?

Danke.

...zur Frage

Netto Stundenlohn?

Hallo liebe Community,
Habe einen brutto Stundenlohn von 11,28€
Steuerklasse 1, ledig, Vollzeit am arbeiten. Circa 180 Stunden pro Monat. Tägliche Arbeitszeit von 8:00-17:30.
meine Frage ist nun mit welchem brutto Lohn ich Rechnen kann? Kommt 10€ netto circa hin?

Liebe Grüße

Bitte nur hilfreiche Antworten

...zur Frage

Ich habe einen Minijob,40Std/Monat. Chef hat keine Arbeit für mich, gibts Lohnfortzahlung?

Ich arbeite in einem Minijob auf Basis 40 Std/Monat. Der Vertragspartner meines Arbeitgebers zahlt jetzt nicht und daher kann ich nicht arbeiten und erhalte auch keine Lohn. Habe ich Anspruch auf Lohnfortzahlung o.ä., da ich an dieser Situation ja nicht schuldig bin?

...zur Frage

Erhält man Mutterschaftsgeld und Elterngeld im Minijob?

Ich habe eine Vollzeitbeschäftigung (versicherungspflichtig) und einen 400 Euro Job. Wenn ich nun in Mutterschutz gehen würde, bekäme ich dann zusäzlich aus dem Minijob auch einen Betrag x? Und wie sieht es mit dem Elterngeld aus, spielt da der Minijob bei der Berechnung eine Rolle? Habe ich überhaupt einen Anspruch auf den Minijob nach der Elternzeit?

...zur Frage

Krankenversicherung Selbstständig und Minijob während Elternzeit?

Hallo, ich bin das 2. Jahr in Elternzeit (kein Elterngeldbezug mehr) und möchte bei meinem Arbeitgeber einen Minijob auf 450 EUR-Basis (= 6 Stunden pro Woche) antreten.

Außerdem möchte ich mein stillgelegtes Gewerbe wieder aufleben lassen. Die selbständige Tätigkeit soll ca. 10 Wochenstunden (=ca. 800 EUR/Monat) betragen.

Vor der Elternzeit habe ich bei meinem Arbeitgeber 12 Stunden pro Woche gearbeitet und selbständig ca. 10 Stunden/Woche.

Ich bin während der Elternzeit beitragsfrei in der Krankenversicherung versichert.

Ich habe gelesen, dass man als nebenberuflich Selbständige keine freiwillige Krankenversicherung bezahlen muss. Wird für die Einstufung als "Nebenberuflich" das aktuelle Verhältnis (Minijob 6 Std/Woche ggü. Selbständigkeit 10 Std/Woche) zugrunde gelegt? Dann müsste ich wohl Krankenversicherung bezahlen. Oder muss das Verhältnis vor der Elternzeit und damit die Grundlage für die Elternzeit an sich zugrunde gelegt werden? Das wären dann bei mir: Teilzeitarbeit 12 Std/Woche ggü. Selbständigkeit 10 Std/Woche, dann wäre ich wohl beitragsfrei!

Vielen Dank im voraus für die Beantwortung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?